Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Sealyham Terrier

Sealyham Terrier

Der Sealyham Terrier ist ein kleiner, kompakt gebauter Terrier mit langem, drahthaarigem Fell, das reinweiß oder weiß mit andunterschiedlich farbigen Markierungen sein kann (im Rassestandard finden Sie alle Details). Voll ausgewachsen sind sie höchstens 31 cm groß und erwachsene Rüden wiegen etwa 9 kg, Hündinnen etwa 8 kg.

  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre
Gewicht:  Rüden 9 kg und Hündinnen 8kg 
Schulterhöhe:  31 cm 
Fellfarbe:  Weiß oder weiß mit farbigen Abzeichen, die sich normalerweise über den Ohren/Augen und um den Schwanz herum befinden
Größe:  Klein

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 4/5
Bewegungsbedürfnis: 4/5
Erziehbarkeit: 3/5
Toleriert alleine zu sein: 2/5
Sozialverhalten: 4/5
Energielevel: 4/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 4/5
Sealyham Terrier steht auf dem Gras

Charakter

Der Sealyham Terrier hat viele typische Terriereigenschaften: Er ist waghalsig und furchtlos, zu Menschen aber freundlich. Er ist stets wachsam und bellt alles an, was unerwarteterweise seine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Eine frühe Sozialisierung mit Katzen und anderen Hunden ist unerlässlich. Er ist charakterstark und ein angenehmer, verspielter Gefährte.

Sealyham Terrier spielt im Garten

Herkunft

Der Sealyham Terrier ist eine recht junge Hunderasse, die nur bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht, als Captain John Owen Tucker-Edwardes von der Sealyham Mansion in Pembrokeshire in Südwest-Wales sich 1848 entschloss, seinen Ruhestand dafür zu nutzen, den perfekten Terrier zu züchten, als er mehr Zeit auf die Jagd verwenden konnte. Man nimmt an, dass er Corgi, West Highland White Terrier, Drahthaar-Foxterrier, Bullterrier, Dandie Dinmont Terrier und Cheshire Terrier verwendete. Der Sealyham Terrier wurde zusammen mit Otterhounds für die Jagd auf Otter, Füchse und Dachse eingesetzt.

Gesundheit

Der Sealyham Terrier ist im Allgemeinen eine gesunde, robuste Hunderasse. Wie bei vielen Rassen können auch bei diesen Hunden erbliche Augenerkrankungen auftreten, daher ist es wichtig, die Augen zu testen.

Tägliche Bewegung

Der Sealyham Terrier braucht täglich mindestens anderthalb Stunden Bewegung, gerne auch mehr, wenn du es ihm anbieten kannst. Da es sich bei ihm um eine niederläufige Rasse handelt, ist er bei feuchtem Wetter der ein kleiner Schmutzmagnet. Du gewöhnst ihn daher am besten von klein auf daran, abgetrocknet zu werden, damit er dies als schöne Erfahrung genießen kann.

Platzbedarf

Da der Sealyham ein kleiner Hund ist, braucht er keinen großen Raum zum Leben, aber sein Fell nimmt schnell Schmutz auf. Deshalb solltest du einen geeigneten Platz haben, um ihn nach einem Spaziergang gut abtrocknen zu lassen und die Pflege zu erledigen. Ein sicherer Garten ist ein Muss, ebenso wie der Zugang zu einer Vielzahl von interessanten und sicheren Spaziergängen.

Ernährung

Kleine Rassen, wie der Sealyham Terrier geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Grundstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Hundefutter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Um Verfilzungen zu vermeiden, muss das Fell täglich gebürstet werden, da es nicht haart. Andernfalls bilden sich Verfilzungen des langen, harten Deckhaars mit der dicken Unterwolle. Für Ausstellungen wird das Fell am besten von einem Hundefriseur gestutzt – dies ist ein arbeitsaufwendiger Vorgang, der viel Können und Übung verlangt. Dein Züchter berät dich hierzu. Viele Haushunde werden gleichmäßig und einheitlich geschoren.

Training des Sealyham Terriers

Eine frühe Sozialisierung des Hundes mit Katzen und anderen Tieren ist wichtig, aber man sollte sich nicht darauf verlassen. Der Sealyham ist furchtlos und bereit, sich mit allem anzulegen, was er für eine Bedrohung hält oder was wie Freiwild aussieht. Du musst daher hart daran arbeiten, dass er nicht in solche Situationen gerät. Dieser Terrier lässt sich leicht trainieren, wenn du das Wesen des Terriers verstehst und weist, wie du ihn mit Futter und der Möglichkeit, sich mit von Natur aus belohnenden Aktivitäten wie Fährtenarbeit, Graben und dem "Töten" von geeignetem Spielzeug zu beschäftigen, motivieren und beschäftigen kannst. 
Achte darauf, ihm einen soliden Rückruf beizubringen und arbeite hart daran, ihm ein "leises" Zeichen beizubringen, da er zum Bellen neigt! 

 

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Während viele Terrier behaupten können, aufgrund der Launen und Wünsche der adligen Klassen zu existieren, kann der Sealyham Terrier in der Tat eine sehr interessante menschliche Abstammung für sich beanspruchen! Ihr Gründer, Captain John Tucker-Edwardes, stammte vom Admiral Thomas Tucker R.N. aus dem 16. Jahrhundert ab, von dem behauptet wird, er habe den berühmten Piraten Blackbeard getötet. Ob das nun stimmt oder nicht, er kaperte mehrere spanische Schiffe mit reicher Ladung, was bedeutet, dass er entweder ein Freibeuter (legaler Pirat) oder einfach selbst ein Pirat war! 
  • In der Folgezeit war die Sealyham im Besitz einer sehr langen Reihe von Royals und Filmstars, darunter die Queen Mother und Alfred Hitchcock. Hitchcock und zwei seiner Sealyham's hatten eine Cameo-Rolle in seinem Film "Die Vögel" von 1963. 

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!