Fliegen mit Hund: Ihr Leitfaden für eine stressfreie Reise

Ihren Hund ins Ausland mitzunehmen kann allen Beteiligten Spaß machen - schließlich wäre der Urlaub nicht dasselbe ohne die ganze Familie! Natürlich bedeutet in den Urlaub fahren manchmal auch, in ein Flugzeug zu steigen. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich Ihr tierischer Freund Ihnen nicht anschließen kann - Hunde können genau wie Sie die ganze Welt bereisen! Es bedeutet jedoch, dass Sie viele Dinge im Voraus planen müssen, um sicherzustellen, dass das Reisen mit Ihrem Hund reibungslos verläuft.
Frau mit Hunden am Strand
Frau mit Hunden am Strand
Frau mit Hunden am Strand

Zum Glück können die meisten Dinge, die beim Fliegen mit einem Hund notwendig sind, lange im Voraus erledigt werden; am besten ist es, mit den Vorbereitungen sieben bis acht Monate vor der Abreise zu beginnen.

Viele Tierhalter wollen wissen, wie man ohne großen Aufwand mit Hund im Flugzeug reist. Die Wahrheit ist jedoch, dass jede Reise Vorbereitung erfordert! Wenn Sie jedoch die wichtigsten Vorkehrungen im Voraus treffen, sollte es keinen Grund zur Sorge geben. Lesen Sie unsere Checkliste, um sicherzustellen, dass Sie alles bedacht haben. Und dann können Sie sich bereitmachen für einen Urlaub voller Spaß mit dem besten Reisebegleiter der Welt.

Was Sie vor dem Fliegen mit einem Hund benötigen

Wenn Sie Ihren Flug buchen, sollten Sie sicherstellen, dass die Fluggesellschaft weiß, dass Sie Ihren Hund mit ins Flugzeug nehmen wollen. Sie beraten Sie gerne. Stellen Sie sicher, dass Sie mit den Vorschriften Ihrer Fluggesellschaft vertraut sind. Bereiten Sie sich zum Beispiel darauf vor, dass Sie Ihr Haustier nicht während der gesamten Flugreise sehen werden, da es nicht bei Ihnen in der Kabine sein kann. Hier erfahren Sie, wie Sie sich auf den Flug mit Ihrem Hund vorbereiten können.

Welpentransportkiste
Ihre Hundetransportkiste muss die Vorschriften der Fluggesellschaft erfüllen, stellen Sie also sicher, dass Sie eine organisiert haben - es wird stressig werden, in letzter Minute eine zu finden! Machen Sie Ihr Haustier lange vor dem Flug mit der Transportkiste vertraut, damit es weniger Stress empfindet. Stellen Sie die Transportkiste so lange zusammen mit einem schönen Bett und Leckerlis in seine häusliche Umgebung, bis Ihr Haustier es mag, dort zu sein.

Futter- und Wasserschale
Darüber hinaus sollten Sie Futter- und Wasserschalen in Betracht ziehen, die an der Vorderseite der Transportkiste befestigt werden. Diese werden weniger wahrscheinlich Wasser oder Futter verschütten und sind von außen leichter nachzufüllen. Je früher man sie kauft, desto besser.

Impfungen
Besuchen Sie Ihren Tierarzt mindestens 7-8 Monate vor der Reise, da es für das Land, das Sie besuchen, spezifische Impfvorschriften oder notwendige Bescheinigungen geben kann.

Gesundheitszertifikat
Einige Reiseziele verlangen 24-48 Stunden vor dem Flug mit Hund ein Gesundheitszeugnis. Wenn das der Fall ist, sollten Sie einen Tierarzttermin ausmachen, um Stress in letzter Minute zu vermeiden!

Der Tag des Fluges mit Hund: Checkliste vor dem Flug

Befestigen Sie einen kleinen Anhänger am Halsband Ihres Hundes
Bevor Sie mit Ihrem Hund fliegen, sollten Sie einen kleinen Gepäckanhänger am Halsband Ihres Hundes befestigen, der die Informationen über den vorübergehenden Aufenthaltsort Ihres Reiseziels anzeigt - nur für den Fall, dass etwas schief geht.

Überprüfen Sie die Informationen auf dem Flugticket Ihres Hundes
Achten Sie darauf, dass die Angaben auf dem Flugticket Ihres Hundes genau mit Ihren Angaben übereinstimmen. Sie wollen schließlich nicht an verschiedenen Orten landen!

Überprüfen Sie alle Anhänger
Überprüfen Sie jeden Anhänger, der an der Hundetransportkiste Ihres Haustieres angebracht ist, bevor Sie Ihren Hund mit in ein Flugzeug nehmen. Stellen Sie sicher, dass die Anhänger sowohl mit den Informationen Ihres Hundes als auch mit Ihren Fluginformationen gekennzeichnet sind.

Futter und Wasser
Legen Sie der Hundetransportkiste Futter- und Wasser bei - das klingt zwar simpel, es zu vergessen, könnte Ihre Pläne jedoch ganz schön erschweren. Hunde können in Flugzeugen ziemlich durstig werden.

Einen Fütterungsplan dazulegen
Legen Sie einen Fütterungsplan für einen Zeitraum von 24 Stunden und sämtliche anderen Informationen der Hundetransportkiste bei, nur für den Fall, dass Ihr Haustier es aus irgendeinem Grund nicht an seinen Bestimmungsort schafft.

Halten Sie das Futter für ein paar Stunden vor dem Flug zurück
Achten Sie darauf, rechtzeitig am Flughafen anzukommen, nachdem Sie sichergestellt haben, dass Ihr Hund vorher am Tag gegessen hat, entspannt und gut trainiert ist und sich wohlfühlt - und das bei minimalem Stress!

Wenn Sie darüber nachdenken, wie Sie mit Hund fliegen können, sollten Sie die Verpflegung für mindestens 2-4 Stunden vor der Reise zurückhalten, um Reisekrankheiten zu vermeiden. Auf diese Weise sollte Ihrem Hund nicht schlecht werden, sobald Sie ihn in ein Flugzeug gebracht haben und die Reise losgeht.

Hund im Transportbox

Fliegen mit einem Assistenz-/Blindenhund

Im Gegensatz zu den meisten Haustieren können Assistenz- oder Blindenhunde auf den meisten Flügen mit Ihnen in der Kabine reisen. In der Regel werden Sie feststellen, dass sowohl Sie als auch Ihr Hund in der ersten Reihe untergebracht werden, was Ihrem Hund viel Platz zum Liegen bietet. Sie müssen keine Gebühren zahlen, um einen Assistenzhund im Flugzeug mitnehmen zu können.

Wenn Sie einen Assistenzhund mit in die Kabine nehmen möchten, sollten Sie Ihren Reiseanbieter anrufen und es ihn wissen lassen, da solch eine Anfrage in der Regel nicht online bearbeitet werden kann und rechtzeitig vor dem Flug bestätigt werden muss.

Hilfreiche Tipps zum Fliegen mit Hund

Einen gestressten Welpen beruhigen
Wenn Sie denken, dass Ihr Hund durch die Reise sehr gestresst sein wird, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Er kann Ihnen vielleicht Tipps geben, wie Sie dafür sorgen, dass Ihr Haustier entspannter bleibt. Ein Beruhigungsmittel kann eine Möglichkeit sein, einige Medikamente beeinflussen jedoch, wie Ihr Hund mit Temperaturschwankungen umgeht; am Ende könnte das die Unruhe nur noch erhöhen. Ihr Tierarzt wird Ihnen mehr Informationen geben. Wenn ein Beruhigungsmittel vor der Reise in Betracht gezogen wird, sollten Sie die Packungsbeilage vor dem großen Tag prüfen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund keine Nebenwirkungen erleidet.

Achten Sie auf die Einschränkungen
Es ist keine gute Idee, mit einem Hund unter 3 Monaten, einem älteren, schwangeren oder kranken Hund zu fliegen. Denken Sie darüber nach, wie es ihm ergehen würde, sobald Sie ihn ins Flugzeug bringen. Beachten Sie, dass nicht alle Flüge für die Beförderung von Tieren zugelassen sind, sodass Sie möglicherweise mit einem anderen Flug zu Ihrem Hund reisen müssen.

Überprüfen Sie die Richtlinien
Wenn Sie die Richtlinien der Fluggesellschaft zum Fliegen mit Hund überprüfen, sollten Sie sich absichern, indem Sie alle Gespräche dokumentieren. Es ist besser, sich abzusichern, bevor irgendetwas schief läuft, wenn Ihr tierischer Freund involviert ist.

Gestalten Sie die Reisepläne einfach
Überlegen Sie sich einen einfachen Reiseplan für Ihren Hund. Versuchen Sie, Ihren Hund auf einen Direktflug zu bringen, um zu vermeiden, dass er zwischen den Flugzeugen hin und her bewegt wird, was selbst Menschen keinen Spaß macht! Denken Sie an das Timing des Fluges, um zu vermeiden, dass Sie zu sehr heißen oder kalten Tageszeiten ankommen. Sie möchten, dass sich Ihr Hund an das neue Klima gewöhnt und nicht bei der Ankunft unangenehm überrascht wird.

Separate Hundetransportkisten
Wenn Sie mehr als einen Hund haben, sollten Sie jeweils eine Transportkiste pro Hund in Betracht ziehen (die Fluggesellschaft kann das ohnehin verlangen). Auch befreundete Hunde können sich auf einer langen Reise gegenseitig aus der Fassung bringen.

So oder so sollten Sie sich vor Ihrer Abreise, auch wenn Ihr Hund gesund ist, an den Tierarzt wenden - in einigen Ländern sind Impfungen, Gesundheitschecks oder Bescheinigungen erforderlich, bevor Ihr Hund einreisen kann!