Heilige Birma

  • Fell LängeLang
  • PflegeEinmal die Woche
  • LautstärkeNiedrig
  • AktivitätMittel

Überblick

Die Heilige Birma ist eine Halblanghaarkatze mit dunkler gefärbten Points (Gesicht, Beine, Ohren und Schwanz) und einem heller getönten Körper. Sie ist eine größere Katze mit untersetztem Körper und kurzen Beinen. Die Birmakatze hat blaue Augen und vier reinweiße Pfoten. Die vorderen Handschuhe bedecken nur die Pfoten, die hinteren sind länger. Der Kopf ist breit und abgerundet, die Ohren sind mittelgroß. Heilige Birmas gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Herkunft

Es gibt zwar keine genauen Informationen über den Ursprung der Heiligen Birma, ein Paar wurde jedoch 1919 nach Frankreich gebracht, von dem ausgehend sich die Rasse in der westlichen Welt verbreitete. Die Heilige Birma wurde als Rasse während des Zweiten Weltkriegs beinahe ausgerottet und es wurden stark langhaarige Rassen (vor allem Perser) und auch Siamkatzen-Zuchtlinien eingekreuzt, um die Rasse neu aufzubauen. In den frühen 1950ern gab es wieder reinrassige Birmawürfe. Die wiederhergestellte Rasse wurde 1965 in Großbritannien anerkannt.

Herkunftsland

Birma/Frankreich

Andere Namen

Birma Katze

Person

Birmakatzen sind als besonders liebevolle und anhängliche Rasse bekannt und werden seit vielen Generationen als Gefährten gezüchtet. Sie sind sanftmütig und leise. Heilige Birmas sind gesellige, kluge und freundliche Katzen, die neugierig und auf den Menschen bezogen, aber nicht zu laut sind.

Gesundheit

Manche junge Birmakatzen weisen bei Bluttests Zeichen für eine eingeschränkte Nierenfunktion auf – die Signifikanz ist nicht sicher, aber manche könnten ein Nierenversagen entwickeln.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Das Fell der Heiligen Birma ist weich und seidig, aber nicht so schwer zu pflegen wie das der Perserkatzen. Um diesen Zustand zu erhalten, ist es jedoch notwendig, das Fell einmal die Woche zu kämmen und zu bürsten. Heilige Birmas, die von klein auf gebürstet werden, genießen die Aufmerksamkeit, die sie durch die regelmäßige Pflege bekommen. Wie alle Katzen braucht diese Rasse regelmäßige Impfungen, Parasitenbehandlungen und jährliche Gesundheitschecks.
close

Cookies auf dieser Website

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Um eine Liste der Cookies zu sehen und persönliche Einstellungen vorzunehmen, können Sie auf allen Seiten auf den Button Cookie Einstellungen zugreifen. Die weitere Nutzung dieser Website wird als Zustimmung betrachtet.
Cookie Einstellungen