Übergewicht bei Hunden

Übergewicht bei Hunden

Übergewicht bei Hunden

Übergewicht bei Hunden

Übergewicht bei Hunden

Übergewicht bei Hunden
31/07/2018

Übergewicht bei Hunden

So kann Ihr Hund abnehmen

Fit zu bleiben wirkt sich bei Hunden positiv auf die Lebensqualität und -dauer aus – gleichermaßen wie beim Menschen. Genau wie uns fällt es aber auch Hunden schwer, ihr Idealgewicht zu halten. Hier finden Sie ein paar einfache Tipps, um Übergewicht bei Hunden entgegenzuwirken.

Ihr Hund ist zu dick? Mit diesen Abnehmtipps helfen Sie ihm, sein Übergewicht zu reduzieren

Übergewicht beim Hund
  1. Zählen Sie die Kalorien
    Ein nahrhaftes Futter mit dem richtigen Kaloriengehalt ist wichtig für die Gesundheit Ihres Hundes. Oft meinen es Herrchen und Frauchen aber etwas zu gut mit ihren Vierbeinern und füttern zu viel. Um die Gewichtszunahme Ihres Hundes besser nachvollziehen zu können, hilft es manchmal, sich darüber klar zu werden, wie viel er eigentlich Tag für Tag zu sich nimmt. Sie können seine tägliche Kalorienmenge zum Beispiel in ein Tagebuch eintragen. Vergessen Sie dabei die Leckerlis nicht, denn sie können unter Umständen eine wahre Kalorienbombe sein!

    Wenn Sie Ihren übergewichtigen Hund auf Diät setzen und seine Futtermenge reduzieren möchten, sollten Sie trotzdem sichergehen, dass er weiterhin alle Nährstoffe in ausreichender Menge erhält. Halten Sie sich an die von Ihrem Tierarzt empfohlenen Portionsgrößen und nutzen Sie einen Futtermessbecher. Muss Ihr Hund dringend abnehmen, verteilen Sie die Tagesration am besten auf zwei oder drei kleinere Mahlzeiten, statt auf eine Große. Damit beugen Sie Heißhungerattacken vor.
  1. Steigen Sie auf Diätfutter für Hunde um
    Es gibt spezielles Hundefutter, das ihrem Hund bei der Gewichtsreduktion helfen kann, ohne ein Hungergefühl auszulösen. Purina® PRO PLAN® OPTIWEIGHT ist ein kalorienarmes Diätfutter mit einen hohen Anteil an Proteinen und Ballaststoffen. So wirkt es appetithemmend und hilft gleichzeitig dabei, die Muskelmasse ihres Hundes während dem Abnehmen zu erhalten. Dazu ist dieses Hundefutter fettreduziert, enthält aber dennoch alle essentiellen Nährstoffe, die die Gesundheit und Vitalität ihres Hundes erhalten. Es wurde von Wissenschaftlern entwickelt, um eine gesunde, langfristige Gewichtsabnahme bei Hunden zu fördern.
Übergewicht beim Hund
  1. Gehen Sie bei übergewichtigen Hunden verantwortungsvoll mit Leckerlis um
    Leckerlis gehören zum Aufbau einer guten Beziehung zwischen Mensch und Hund dazu, jedoch können zu viele pro Tag zu einer ungesunden Gewichtszunahme führen. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, Leckerlis richtig einzusetzen:
  • Vermeiden Sie Leckerlis mit einem zu hohen Fettanteil, sowie Reste Ihres Essens (viele Hundebesitzer verfüttern Essensreste an ihre Hunde. Dies kann aber dazu führen, dass Ihr Hund zu viele Kalorien pro Tag – und die falschen Nährstoffe – zu sich nimmt)
  • Probieren Sie gesundere Leckerlis, wie zum Beispiel zuckerfreie Hundeleckerlis aus
  • Halten Sie nach, wie viele Leckerlis Sie Ihrem Hund am Tag geben, indem Sie pro verfüttertes Leckerchen ein weiteres Leckerli in einen separaten Behälter legen. Am Ende des Tages können Sie so einfach nachvollziehen, wie viele Leckerlies Ihr Hund insgesamt bekommen hat
  • Wenn Ihr Hund betteln sollte, schenken Sie ihm Aufmerksamkeit, statt ihm ein Leckerchen zu geben
     
  1. Bewegung für höheren Kalorienverbrauch
    Das gilt für Menschen wie Hunde mit Übergewicht: Wer abnehmen will, fährt am besten den eigenen Kalorienverbrauch hoch. Ob ein entspannter Spaziergang im Wald oder ein Wurfspiel im Park, Spiel und Sport sind bei übergewichtigen Hunden eine wichtige Stellschraube. Ganz nebenbei fördern sie bei gemeinsamen Aktivitäten im Freien auch noch die Beziehung zu Ihrem Hund. So sorgen Sie spielerisch für eine Gewichtsabnahme Ihres Hundes und tragen dafür Sorge, dass er dauerhaft fit bleibt. Setzen Sie bei körperlicher Auslastung auf Abwechslung und probieren Sie die folgenden Tipps aus: Bedenken Sie außerdem, dass ältere Hunde oder Hunde mit Arthritis nicht mehr so fit und beweglich sind, wie ihre jüngeren Kollegen. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie Sie die körperliche Auslastung am besten gestalten können, damit Ihr Hund abnehmen kann, ohne sich zu übernehmen.
  • Bauen Sie Hundespielzeug in die Gassirunde ein – wenn Ihr Hund gerne Ball spielt, könnten Sie einen Tennisschläger nutzen, um den Ball noch weiter zu schleudern.
  • Gehen Sie mit anderen Hundebesitzern gemeinsam Gassi – Hunde verbrennen beim Spielen mit anderen Hunden meist mehr Kalorien.
  • Gestalten Sie die Gassirunde abwechslungsreich – probieren Sie zwischendurch eine unbekannte Route oder ein anderes Lauftempo aus.
  • Apropos Lauftempo: Die meisten Hunde können locker mit Joggern oder Fahrradfahrern Schritt halten. Versuchen doch mal ein gemeinsames Kardiotraining mit Ihrem Hund – dann tun Sie auch selbst noch etwas für Ihre Gesundheit. Achten Sie nur auf Übermüdungserscheinungen bei Ihrem Hund.
     
  1. Behalten Sie das Gewicht Ihres Hundes im Blick
    Wenn Ihr Hund auf Diät gesetzt werden muss, sollten Sie realistische Teilziele setzen. Das Verfolgen der Gewichtsabnahme kann sogar Spaß machen. Ein guter Richtwert sind 2% Gewichtsverlust pro Woche. Sie können z.B. den Fortschritt der Gewichtsabnahme bildlich darstellen, indem Sie unser Tool zur Einschätzung der körperlichen Verfassung nutzen, um die Taille zu messen und andere Veränderungen des Körpers zu überwachen. Für eine individuelle Einschätzung des Idealgewichts Ihres Hundes wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

     
  2. Geben Sie nicht auf
    Der „Kampf“ gegen das Übergewicht bei Hunden ist ein langsamer und stetiger Prozess. Lassen Sie sich und Ihren Hund davon nicht entmutigen. Eine langsame Abnahme ist gut, da das Gewicht sich so langfristig besser halten lässt. Mit der richtigen Ernährung, der Unterstützung Ihres Tierarztes und dem richtigen Maß an Bewegung wird ihr Hund sein gesundes Zielgewicht erreichen – und Sie können Ihr gemeinsames Leben wieder in vollen Zügen genießen.

​Teilen sie dieses Produkt mit Ihren Freunden und Bekannten

EmailEmailtwittertwitterFBFB

social icons popup js