Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Barsoi

Barsoi

Diese großen, eleganten Windhunde tragen ihre langen, schmalen Köpfe stolz erhoben. Das Fell der Barsois ist seidig und mittellang, mit starker Befederung (längere Haare) an den Beinen, am Bauch und an der Rute. Das Fell kann weiß, gold, rot, grau, schwarz getupft und gefleckt sein. Erwachsene Hündinnen sind mindestens 68 cm groß und wiegen etwa 34 kg. Erwachsene Rüden sind mindestens 74 cm groß und wiegen etwa 41 kg.

  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 7–10 Jahre
Gewicht: 34 kg für Hündinnen und 41 kg für Rüden
Schulterhöhe: 68 cm für Hündinnen und 74 cm für Rüden
Fellfarbe: Jede andere Farbe als Merle
Größe: Groß

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 4/5
Bewegungsbedürfnis: 2/5
Erziehbarkeit: 3/5
Toleriert alleine zu sein: 1/5
Sozialverhalten: 3/5
Energielevel: 2/5
Pflegebedarf: 4/5
Haaren: 5/5
weiße Borzoi, die auf der Spur stehen

Charakter

Trotz ihrer Größe sind diese gutmütigen Hunde sanft und im Haus sehr ruhig. Fremden gegenüber können sie recht reserviert und distanziert sein. Sie tolerieren andere Hunde, die ihnen ähnlich sind, müssen aber an Katzen und andere Haustiere ab dem Welpenalter herangeführt werden, da sie ansonsten immer auf den Anblick eines fliehenden Tiers reagieren würden.

weißer Borzoi-Hund, der nach rechts schaut

Herkunft

Barsois werden in Russland seit dem 17. Jahrhundert zur Jagd auf Wölfe eingesetzt. Ein russischer Herzog importierte einige Windhunde aus Arabien, aber sie hielten den extremen russischen Wintern nicht stand. Beim zweiten Mal kreuzte er die Hunde mit einheimischen Rassen mit dickerem Fell, wahrscheinlich tatarischen Windhunden oder langbeinigen Schäferhunden. Wegen ihres sanften Temperaments und exotischen Aussehens waren die Barsois ideale Geschenke von den Zaren an die europäischen Königshäuser. Nach der Russischen Revolution 1917 wurden Barsois mit der herrschenden Klasse assoziiert und viele Zuchten in Russland wurden zerstört. Die Rasse überlebte nur wegen der ursprünglich an den Westen verschenkten Hunde.

Gesundheit

Der Barsoi ist im Allgemeinen eine gesunde, robuste Rasse. Wie viele Rassen können bei ihm einige erbliche Augenerkrankungen auftreten, daher sollten Zuchthunde einer Augenuntersuchung unterzogen werden. Auch eine Hypothyreoidismus (Schilddrüsenunterfunktion) kann bei dieser Rasse als Erbkrankheit auftreten.

Tägliche Bewegung

Obwohl Barsois im Haus recht ruhig sein können, brauchen sie täglich mindestens anderthalb Stunden Bewegung. Wünschenswert ist mehr als nur eine Stunde und große, offene Flächen auf denen sie gefahrlos von der Leine gelassen werden können, um sich auszutoben. Denken Sie immer daran, dass Barsois Jagdhunde sind und instinktiv jedem Beutetier hinterherrennen werden, das sie erspähen, also müssen sie besonders gut aufpassen.

Platzbedarf

Der Barsoi ist eine große Hunderasse, und obwohl sie sich klein zusammenrollen können, wenn sie wollen, brauchen sie Platz zum Ausstrecken, einen Garten, der zum Laufen geeignet ist, und sie müssen in der Nähe eines geschützten Freilaufs leben.
Barsois nicht dafür geeignet, häufig Treppen hinauf und hinunter zu gehen.

Ernährung

Barsois haben wie andere große Hunde nicht nur einen ausgeprägten Appetit, sondern benötigen auch eine besondere Verteilung der Nährstoffanteile. Diese unterscheidet sich von der bei kleinen Hunden, auch in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine. Barsois können außerdem zu Blähungen und Magenproblemen neigen. Wie bei vielen größeren Hunden besteht auch bei diesen Hunden die Gefahr einer Magendrehung. Daher sind viele kleine, über den Tag verteilte Mahlzeiten empfohlen, um dieses Risiko zu minimieren.

Pflege

Das seidige, wellige Fell des Barsois braucht regelmäßige Fellpflege (zwei- oder dreimal die Woche) und die Haare zwischen den Pfotenballen müssen regelmäßig gestutzt werden. Während des Fellwechsels wird der Hund große Mengen an Haaren verlieren.

Training

Die Erziehung des Barsois erfordert Geduld und Verständnis, was ihn aber motiviert, mit Dir arbeiten zu wollen. Sie werden das Laufen und Jagen immer als belohnend empfinden, also nutze dies zu deinem Vorteil, wo immer es möglich ist. Mach das Training des Rückrufs zu einer Priorität, auch wenn es nicht ratsam ist, einen Barsoi ohne Leine in einem ungesicherten Bereich laufen zu lassen.
Dies ist kein Hund, der Hundetraining um des Trainings selbst Willen genießen wird.

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

Illustration Hund mit Sprechblase Wusstest du schon

Wusstest du schon?

  • Kapitän E. J. Smith von der RMS Titanic hatte einen Barsoi namens Ben, der mit ihm auf dem Steg fotografiert wurde, bevor das unglückliche Schiff in See stach. Zum Glück für Ben blieb er während der Reise nicht an Bord des Schiffes.
  • Für den Film Pink Floyd: Live in Pompeii übernahm ein Barsoi namens Nobs neben Dave Gilmour an der Mundharmonika und Roger Waters an der Gitarre den Leadgesang. Der Song wurde 'Seamus' genannt, benannt nach Dave Gilmours Hund, der ursprünglich bei der Studioaufnahme heulte, aber im Film in 'Mademoiselle Nobs' umbenannt wurde.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!