Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist an ihren großen Fledermausohren leicht zu erkennen. Sie hat ein flaches Gesicht, ist klein und ihr kurzes, glänzendes Fell darf die Farben Gestromt (brindle), Gescheckt (pied) oder Rehbraun (fawn) haben. Eine erwachsene französische Bulldogge ist etwa 27 bis 34,5 cm groß. Rüden wiegen etwa 12,5 kg, Hündinnen 11 kg.

 

  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Grundlagentraining
  • Gemütliche Spaziergänge
  • 30 min.Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 11–14 Jahre
Gewicht: 7,5–12,5 kg
Schulterhöhe: 30–31 cm
Fellfarbe: Die Französische Bulldogge kann in einer Vielzahl von Farben vorkommen, z. B. rehbraun, cremefarben, gestromt oder gescheckt.
Größe: Klein

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 4/5
Bewegungsbedürfnis: 2/5
Erziehbarkeit: 4/5
Toleriert alleine zu sein: 1/5
Sozialverhalten: 4/5
Energielevel: 3/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 3/5
Französische Bulldogge

Charakter

Die Französische Bulldogge ist ein lebenslustiger Hund, sehr lebhaft und seinem Besitzer gegenüber sehr anhänglich. Er ist ein mutiger Hund, der oft glaubt, viel größer zu sein, als er eigentlich ist. Zudem können manche Hunde das flache Gesicht der Französischen Bulldogge nicht „lesen“ und reagieren deswegen abweidend. Deshalb sind eine frühe Sozialisierung und Training der Hunde dieser Rasse wichtig. 

 

Französische Bulldogge

Herkunft

Die ursprünglichen Toy-Bulldoggen waren beliebte Begleithunde der Spitzenklöppler in den englischen Midlands und begleiteten ihre Besitzer zur Arbeit in den Fabriken. Als viele Arbeiter aus wirtschaftlichen Gründen nach Frankreich übersiedelten, kamen ihre Hunde mit ihnen. Dort wurden die Hunde mit kurzköpfigen Rassen gekreuzt, sodass die Französische Bulldogge (auch „Frenchie“ oder „Bully“) entstand, die wir heute kennen.

Gesundheit

Die häufigsten Gesundheitsprobleme der Französischen Bulldogge resultieren aus ihrem stark abgeflachten Gesicht, wodurch die Atemwege eingeengt werden und die Hunde schlecht Luft bekommen. Zu viel Bewegung und starkes Überhitzen müssen daher vermieden werden. Sie sind außerdem anfällig für Hautinfektionen, Augenprobleme sowie Hüft- und Ellenbogengelenksdysplasie (teils schmerzhafte Erkrankungen, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen können) sowie Störungen der Wirbelsäule.

Tägliche Bewegung

Französische Bulldoggen brauchen im Vergleich zu anderen Rassehunden nicht viel Bewegung: Etwa eine Stunde am Tag sollte ausreichen. Stelle sicher, dass deine französische Bulldogge vor der Hitze geschützt ist, da sie sonst bei wärmeren Temperaturen wegen ihres flachen Gesichts einen Hitzekollaps oder Atemprobleme bekommen könnte. Verlege Aktivitäten im Sommer am besten auf den frühen Morgen oder in die späten Abendstunden.

Platzbedarf

Der Frenchie braucht nicht viel Platz und kann sowohl in einer Wohnung als auch in einem Haus mit Garten leben, solange er zum Auslauf und zum Gassi gehen Zugang nach draußen hat.

Ernährung

Kleine Rassehunde, wie die französische Bulldogge geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Grundstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassehunde wie diesem wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Das kurze, dicht anliegende, glänzende Fell erfordert nur wenig Pflege – einmal die Woche bürsten ist mehr als genug. Allerdings müssen die Falten regelmäßig gereinigt werden und auch die Ohren sind anfällig für Probleme und müssen daher regelmäßig kontrolliert und sorgfältig gepflegt werden. 

Training der Französischen Bulldogge

Die Französische Bulldogge wird nie ein Gehorsamschampion sein oder im Training glänzen, aber mit Geduld und belohnungsbasiertem Training können sie leicht die Grundübungen wie Sitz, Platz, Rückruf und das Gehen an der Leine und am Geschirr beherrschen. Sie genießen auch interaktive Spiele zur Bereicherung.

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Während die Französische Bulldogge ihr Leben als einfacher Arbeitsbegleiter auf dem Land begann, verbreitete sich die Geschichte ihres unkonventionellen Aussehens bis nach Paris, wo sie von denjenigen adoptiert wurde, die gesellschaftlich kühn erscheinen wollten, und sie fand Berühmtheit in Gemälden von Degas und Toulouse-Lautrec. Manchmal findet man noch Postkarten, auf denen spärlich bekleidete Frauen mit ihren "Französischen Bulldoggen" posieren.

  • In den meisten Fällen können Französische Bulldoggen nicht schwimmen, da sie aufgrund ihrer kurzen Schnauze ihren Körper nach hinten neigen müssen, um ihre Nase und ihr Maul über Wasser zu halten. Ihr großer Kopf und ihre kurzen Beine machen es ihnen schwer, sich über Wasser zu halten.

  • Eine unglückliche französische Bulldogge namens Gamin de Pycombe war auf der unglücklichen Titanic, als sie sank. Er war in England für den sehr hohen Preis von 150 £ (13.500 £ in heutigem Wert) gekauft worden und war für eine für die damalige Zeit außergewöhnliche Summe von 750 $ versichert.
  • Auch wenn sie eigentlich nicht bellen, sind sie sehr gesprächig und kommunizieren mit dir in Form von Jaulen, Gurgeln und Gähnen!

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!