Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Irish Terrier Mobile

Irish Terrier

Der mittelgroße, elegante Irish Terrier hat Drahthaar, das rot, rot-weizenfarben oder gelblich-rot sein kann. Ausgewachsene Rüden sind 48 cm groß, die Hündinnen 46 cm, und die Hunde wiegen zwischen 11 und 12 kg.

  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Mittelgroßer Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 13-15 Jahre
Gewicht: 11-12 kg
Schulterhöhe: Rüden sind 48 cm groß und Hündinnen 46 cm
Fellfarbe: Rot, rot/weiss oder gelb/rot
Größe: Mittel

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit:  5/5
Bewegungsbedürfnis:  4/5
Erziehbarkeit:  1/5
Toleriert alleine zu sein:  2/5
Sozialverhalten:  1/5
Energielevel:  5/5
Pflegebedarf:  3/5
Haaren:  4/5
Irish Terrier im Wald

Charakter

Der „rote Teufel“ verdient seinen Spitznamen nicht wirklich. Der Irish Terrier kann zwar rücksichtslos und frech sein und hat den Ruf, sich anderen Hunden gegenüber gelegentlich dominant zu verhalten, für Menschen ist er jedoch ein gutmütiger, lustiger und ergebener Gefährte.

Irish Terrier mit ausgestreckter Zunge

Herkunft

Es wird angenommen, dass der Irish Terrier eine der ältesten irischen Hunderassen ist. Er wird als Wachhund und zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt und stammt aus der Gegend um Cork. Früher bezeichnete man ihn auch als Irish Red Terrier, um ihn von anderen irischen Terrierrassen abzugrenzen. Im englischsprachigen Raum wird er auch Red Devil („roter Teufel“) genannt. Im Ersten Weltkrieg wurde diese Rasse als Botenhund eingesetzt. Seine genauen Ursprünge sind unbekannt, aber er entwickelte sich vermutlich aus dem alten Black and Tan Terrier.

Gesundheit

Irish Terrier sind im Allgemeinen eine robuste, gesunde Rasse. Es ist jedoch eine erbliche Erkrankung namens Hyperkeratose bekannt, bei denen die Ballen aufreißen. Durch sorgfältige Zucht kommt dies jedoch nur noch selten vor.

Tägliche Bewegung

Irish Terrier brauchen jeden Tag mindestens anderthalb Stunden Bewegung. Gewähre ihm Freilauf an Orten, wo du eine gute Übersicht hast und ihm nur weinige andere Hunde begegnen.

Platzbedarf

Der Irish Terrier ist ein Hund, der in einem kleinen Haus und Garten leben kann, solange er Zugang zu guten ländlichen oder offenen Gebieten zur Bewegung hat.

Ernährung

Das Futter deines Irish Terriers muss einen ausgewogenen Teil an Nährstoffen enthalten. Auch muss ihm jederzeit frisches Wasser zum Trinken zur Verfügung stehen. Es ist außerdem wichtig, regelmäßig den gesundheitlichen Körperzustand zu untersuchen, um sicherzustellen, dass dein Hund in Bestform bleibt. Außerdem solltest du ihn wenn möglich mindestens zweimal täglich füttern und dabei die Fütterungsempfehlungen seines speziellen Futters berücksichtigen.

Pflege

Das raue, drahtige Deckhaar ist gerade und liegt flach an. Die Unterwolle ist weicher und feiner. Durchbürsten ist ein paar Mal die Woche erforderlich. Die abgestorbenen Haare müssen zwei- oder dreimal pro Jahr getrimmt werden (abgestorbene Haare werden ausgezupft).

Training des Irish Terriers

Der Irish Terrier ist ein cleverer Hund, der gerne mit seinen Besitzern zusammenarbeitet und auf einem recht hohen Niveau trainiert werden kann - solange er mit positiven, belohnungsbasierten Methoden motiviert und begeistert werden kann. Die Sozialisierung des Hundes sollte früh und kontinuierlich erfolgen, um jegliche Streitlust mit anderen Hunden zu überwinden, und ein guter Rückruf sollte Priorität haben. Auf beides sollte man sich in der freien Natur jedoch nicht verlassen!

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

Die Tapferkeit und Zähigkeit des Irish Terriers ist legendär - und Jäger in Afrika waren dafür bekannt, Irish Terrier mit auf Löwenjagd zu nehmen!

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!