Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
West Highland White Terrier

West Highland White Terrier

Das schöne, zottige Fell, die Knopfnase und die kleinen Stehohren machen diese Rasse sehr attraktiv. Ihr Körper ist kompakt und der Kopf ist fuchsartig. Das weiße Fell ist jedoch ihr Markenzeichen: Glattes, hartes Deckhaar und weiche, volle Unterwolle. Ausgewachsene West Highland White Terrier messen 28 cm und wiegen 7 bis 10 kg.

  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre
Gewicht:  7 – 10 kg 
Schulterhöhe:  25 – 30 cm 
Fellfarbe:  Weiß 
Größe:  Klein

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 4/5
Bewegungsbedürfnis: 4/5
Erziehbarkeit: 4/5
Toleriert alleine zu sein: 2/5
Sozialverhalten: 5/5
Energielevel: 4/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 4/5
West Highland White Terrier sitzt in der Nähe des Wassers

Charakter

Der West Highland White Terrier ist unerschrocken, selbstbewusst und anhänglich und seiner Familie gegenüber absolut loyal. Er ist aufgeweckt und mutig, wodurch er ein guter Wachhund ist, kann aber auch gerissen und stur sein. Mit Katzen muss er schon als Welpe vertraut gemacht werden, da er sie sonst jagt, wenn er älter ist. West Highland White Terrier können sehr selbstbewusst sein, daher ist Training sehr zu empfehlen!

West Highland White Terrier, der im Hof ​​geht

Herkunft

Herkunftsland: Schottland

Der West Highland White Terrier wurde für die Jagd auf Otter, Füchse und Schädlinge gezüchtet. Aus dem rauhaarigen Terrierbestand in Schottland wurden weiße Welpen für die Zucht dieser Rassehunde ausgewählt. James I., König von England in den 1620ern, forderte einige „kleine, weiße Erdhunde“ aus Argyleshire in Schottland an und das waren vermutlich die Wesst Highland White Terrier.

Der Legende nach erschoss Colonel Malcolm de Poltalloch, Argyleshire, aus Versehen seinen dunklen Lieblingsterrier und schwor sich, von da an nur noch weiße Hunde zu halten (die nicht mit Füchsen verwechselt werden konnten) – diese wurden „Poltalloch Terrier“ genannt. Das Anwesen des Barons von Argyll in Dumbartonshire hieß Roseneath und im 19. Jahrhundert wurden diese weißen Terrier zu Ehren seiner Förderung und seines Interesses an der Rasse „Roseneath Terrier“ genannt.

Gesundheit

Das häufigste gesundheitliche Problem dieser Rassehunde sind Hautallergien. Die Rasse kann jedoch auch von einer erblichen Knochenerkrankung am Kiefer betroffen sein.

Tägliche Bewegung

Der West Highland White Terrier braucht Bewegung. Er ist ein energiegeladener kleiner Hund, der es liebt, mit einem Bällchen zu spielen. Er genießt es, zu graben und umherzustreifen, also sollten Sie Ihren Garten ausbruchsicher einzäunen. Ein erwachsener Westie braucht etwa anderthalb Stunden Bewegung täglich, der aktive Hund nimmt aber auch gerne mehr an!

Platzbedarf

Klein und kompakt, ist der Westie nicht schwer zu halten. Ein gesicherter Garten ist unerlässlich, da sie in der Lage sind, ein Vielfaches ihrer eigenen Höhe zu springen, sich durch kleine Räume zu zwängen und begeistert unter einem Hindernis zu graben. Er eignet sich sowohl für die Stadt als auch für das Land, allerdings ist Training erforderlich, um einem Westie beizubringen, nicht bei jedem Geräusch oder sich bewegenden Objekt zu bellen.

Ernährung

Kleine Rassen, wie der West Highland White Terrier, geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Grundstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Wenn Ihr Westie schmutzig ist, ist es am besten zu warten, bis der Dreck getrocknet ist, und ihn dann abzubürsten. Das Fell sollte zwei- oder dreimal im Jahr von einem Hundefriseur getrimmt werden (abgestorbene Haare werden ausgezupft). Wöchentliche Haarpflege ist notwendig, um lose Haare zu entfernen.

Training des West Highland White Terriers

Der Westie wird das Training genießen, solange du ihn in dem Glauben lässt, dass es seine eigene Idee war. Er wird hart für Futterbelohnungen und Spielzeug arbeiten, das er jagen, zerren und zerfetzen kann. Frühzeitiges Training des Rückrufs und die Sozialisierung mit Kindern, Katzen und Haustieren sind wichtig. Der Westie ist ein intelligenter und vielseitiger Hund. Wenn du Spaß am Training hast, gibt es keinen Grund, warum der Westie nicht in einer Vielzahl von Hundesportarten und Wettbewerben gut abschneiden sollte.

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Mit seinem strahlend weißen Fell und den dunklen Augen und der Nase ist der Westie seit vielen Jahren ein Liebling von Künstlern und Werbetreibenden. Von Gallant, dem Westie, der in den frühen 1900er Jahren in den Werken der Künstlerin Marjorie Turner zu sehen war, bis hin zur schottischen Whiskymarke Black & White, dem Rheingold-Bier und als Gesicht mehrerer Hundefuttermarken ist das attraktive Gesicht des Westies unbestreitbar ansprechend.  
  • Sie sind auch bei Prominenten und sogar bei Royals beliebt, denn zu ihren Besitzern gehören u. a. HRH The Duchess of Cambridge, Matthew McConaughey, Whoopi Goldberg, Hugh Laurie und viele andere.
  • Trotz ihrer geringen Größe haben sie ein unglaublich lautes Bellen. Interessanterweise wurden sie so gezüchtet, damit ihr Besitzer sie orten kann, wenn sie bei der Jagd einmal unter der Erde stecken bleiben. 
  • West Highland Terrier haben eine sehr empfindliche Haut an den Ohren und können einen Sonnenbrand bekommen - cremen Sie sich also unbedingt mit einem hundesicheren Sonnenschutzmittel ein!

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!