Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Welpe läuft im Garten

Wie viel kostet ein Welpe?

8 min Lesezeit

Die Entscheidung einen neuen Welpen bei sich aufzunehmen ist unglaublich aufregend. Aber oft machen sich die Neu-Hundebesitzer zu wenig Gedanken über die damit einhergehenden finanziellen Verpflichtungen.

Das erste Jahr mit einem Welpen bringt eine Fülle an Kosten mit sich, die weiter über die der reinen Anschaffung hinaus gehen. Aber über welche Summe an Kosten reden wir genau? Lese weiter, um herauszufinden, mit welcher Höhe an Kosten du für Impfungen rechnen musst und welche anderen Ausgaben du im ersten Jahr mit deinem Welpen erwarten kannst.

 

Wie viel kostet ein Welpe?

Eine der ersten Frage auf deiner Reise zum Welpenbesitzer wird wahrscheinlich sein, wie viel ein Welpe kostet? Der erste Faktor, der dies beeinflussen wird, ist die Rasse. Welpen stark nachgefragter Rassen wie Labrador und Bulldogge  werden zu höheren Preisen angeboten. Ebenfalls hängt der Preis vom Stammbaum eines Welpen ab. Sind die Eltern beispielsweise Showhunde oder sogar ausgezeichnet treibt dies den Preis in die Höhe - ebenso wie der Kauf bei einem seriösen Züchter. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Verkauf eines Welpen sowohl den Fortbestand der Zucht als auch die Bereitstellung einer hochwertigen Pflege umfassen muss. Es gibt viele Kosten, die ein Züchter übernehmen muss, wie z.B. Screening-Tests für die Eltern (wenn sie eine krankheitsanfällige Rasse sind), eventuell Deckdienste, Entwurmungs- und Impfkosten, Anmeldegebühren und vieles mehr. Werde bei sehr niedrigen Preisen misstrauisch, da diese auf eine nicht seriöse Zucht hindeuten können oder generell ein Indiz für eine unzureichende oder schlechte Qualität der Pflege und Versorgung der Tiere sein können.

Wenn du nicht bereit bist, mehrere hundert oder manchmal tausende Euro für einen Welpen auszugeben, kannst du in Erwägung ziehen stattdessen einen Welpen zu adoptieren. Du musst zwar immer noch eine Gebühr zahlen, die die entstandenen Kosten im Tierheim oder der Auffangstation abdeckt, aber die Höhe der Gebühr ist in der Regel deutlich geringer als der Kaufpreis eines Welpen bei einem Züchter. In der Gebühr sind dann auch schon die Kosten für das Chippen, Impfungen und Kastration (vorausgesetzt, die Tiere sind alt genug) enthalten. Für genaue Informationen, was enthalten ist und was nicht, frage bitte bei dem jeweiligen Tierheim bzw. Vermittlungsstelle nach.

 

Wie viel kosten die Impfungen eines Welpen?

Sobald du deinen Welpen bei dir zu Hause willkommen geheißen hast, ist der nächste Schritt die Impfung. Diese ist unentbehrlich, da sie deinen Welpen vor Krankheiten schützt. Die tierärztliche Dienstleistung der Impfung eines Hundes kann von ca. 40 € bis 55 € kosten zuzüglich der Kosten für den Impfstoff und den verwendeten Verbrauchsmaterialien wie Spritze und Kanüle. Regionale Unterschiede können möglich sein.

Diese erste Impfung benötigen Welpen im Alter von 6 - 8 Wochen, die zweite folgt 1 - 2 Wochen später. Beim Kauf bei einem seriösen Züchter, Tierheim oder Vermittlungsstelle sind die ersten Impfungen bereits durchgeführt worden, bevor du deinen Welpen abholst. Erfrag immer den Impfstatus des Welpen. Entsprechend dem durchgeführten Impfschema muss noch ein Abschluss der Grundimmunisierung nach ein paar Wochen erfolgen oder eine Auffrischung der Impfungen nach einem Jahr. Halte hierzu am besten auch Rücksprache mit deinem Tierarzt, denn dieser kann dich am besten beraten wie der Plan einzuhalten ist und ob er entsprechend den neuen Lebensumständen deines Welpen noch angepasst werden sollte.

Kastration eines Welpen

Welpe mit Kegel im Korb

Wenn du nicht vorhast, deinen Hund für die Zucht zu verwenden und du eine unkontrollierte Fortpflanzung deines Hundes verhindern möchtest, kannst du dies durch eine Kastration vermeiden, sofern keine tierärztlichen Bedenken gegen den Eingriff sprechen. Eine Entscheidung für die Durchführung der Kastration sollte immer erst im Anschluss an eine individuelle Beratung durch deinen Tierarzt erfolgen. Die Kosten einer Kastration belaufen sich bei Rüden auf 45-130 Euro und bei einer Hündin auf 145-430 Euro.

Bei Hündinnen ist die Kastration teurer, da es die inneren Organe betrifft. Die Kosten hängen auch von der Art und Größe des Hundes ab. Bei größeren Hunden wird eine größere Menge an Medikamenten und Verbrauchsmaterialien wie Nahtmaterial benötigt und die Operation dauert länger, was die Kosten erhöht. Wenn du dabei finanzielle Unterstützung benötigst, können viele Tierschutzorganisationen den Eigentümern helfen, die Kosten für diese Verfahren zu übernehmen.

Kosten für Erziehung und Training

Welpe, der dem Besitzer Pfote gibt

Die Kosten für die Hundeschule von Welpen hängen davon ab, was du suchst. Wenn du dir eine intensive Schulung wünscht, die dir alles Wesentliche in wenigen Tagen beibringt, werden diese etwa 100 Euro kosten. Privatstunden schlagen mit durchschnittlich um die 20 Euro pro Stunde zu Buche, während Gruppenunterricht mit 10 Euro pro Stunde die günstigste Option ist.

Junge Welpen erfordern viel Training und Aufmerksamkeit, und wenn du ein unerfahrener Hundebesitzer bist, eignet sich ein Welpentrainingskurs gut zum Start.

Dort lernst du nicht nur, wie du deinem Welpen gutes Benehmen beibringst, sondern hast auch die Möglichkeit deinen Welpen in einem Gruppenkurs mit vielen anderen Welpen zu sozialisieren.

 

Versicherung für Welpen

Die laufenden Kosten für einen Welpen sind nicht zu unterschätzen und es summiert sich einiges auf. Bedenke, dass dein neuer Mitbewohner leider auch mal akut krank werden kann und du mit ihm zum Tierarzt musst. Die Rechnungen müssen auch bezahlt werden. Der Abschluss einer Krankenversicherung für den Hund hilft bei der Deckung aller medizinischen Behandlungen, die dein vierbeiniger Freund in seinem Leben haben kann, wie Operationen oder teure Medikamente.

Du kannst monatlich oder jährlich die Versicherung bezahlen und die Beiträge hängen von der Rasse des Hundes ab. Rassen, die anfällig für Erbkrankheiten sind, werden immer mehr in der Versicherung kosten als ein Mischling, da das Risiko größer ist, dass während ihres Lebens eine tierärztliche Betreuung erforderlich sein wird. Falls du denkst, dass eine Krankenversicherung für deinen Welpen unnötig ist, bedenke bitte, dass diese Versicherung im Ernstfall deinen Geldbeutel stark entlastet.

Das sind die Kosten, die auf dich zukommen, wenn du dir einen Welpen anschaffen willst!