Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Große Katzenrassen
Katze mit blauen Augen

Alles zu Katzen mit blauen Augen - in unserem Ratgeber!

5 min Lesezeit

Es gibt circa 40 verschiedene Katzenrassen, doch Katzen mit blauen Augen sind eher eine Seltenheit. Wer sich die Frage gestellt hat, ob es Katzen mit blauen Augen gibt. Ja, es gibt sie. Katzen mit blauen Augen sind etwas Besonderes und ein ziemlich ungewöhnliches Merkmal bei Katzen.

Manche Katzenrassen neigen eher zu blauen Augen, manche weniger. Es ist leicht zu verstehen, dass so viele Menschen sich zu Katzen mit blauen Augen hingezogen fühlen. Dennoch: Jede Katze ist einzigartig, genauso wie ihre Augenfarbe!

Oft wird über Katzen mit blauen Augen geschrieben, dass diese vor allem freundlich und fröhlich gestimmt sind. Manch einen erinnern die blauen Katzenaugen an die Farbe des Meeres.

Du suchst nach einer Katze mit blauen Augen, dem ganz besonderen Blick? Dann bist du hier genau richtig! Wir informieren dich, welche Katzenrassen blaue Augen besitzen und wie ihre Wesensart ist.

Babykatzen mit blauen Augen

Babykatzen mit blauen Augen sind einfach zum Knuddeln und zum Verlieben. Doch egal, um welche Katzenrasse es sich handelt, alle Babykatzen werden mit blauen Augen geboren.

Das liegt daran, dass am Anfang noch keine Pigmente vorhanden sind. Durch die Lichtbrechung der Linse wirken die Augen der Babykatzen blau. Dennoch bleiben die blauen Augen bei Katzenbabys, je nach Katzenart und Züchtung, nicht dauerhaft blau.

Wann verlieren Katzen ihre blauen Augen?

Erst im Alter von circa 3 Monaten verlieren Katzen (Kitten) ihre blauen Augen und ihre endgültige Augenfarbe kommt zum Vorschein.

Welche Katzen haben blaue Augen?

Gerade Katzen mit hellem Fell oder weißem Fell, wie z. B. Point-Katzen haben oft diese ungewöhnlich schönen blauen Augen. Doch es gibt weitaus mehr Katzen mit blauen Augen. Wie diese Katzen mit blauen Augen heißen, stellen wir dir hier vor.

Rassekatzen mit blauen Augen

Rassekatzen mit blauen Augen haben die Herzen von Menschen auf der ganzen Welt erobert. Welche Katzenrassen behalten tatsächlich ihre blauen Augen? Wir stellen dir hier die typischen Rassekatzen mit blauen Augen vor: 

Balinesenkatze (Balinese):

Die Balinesenkatze besitzt ein seidiges, fließendes Fell, einen buschigen Schwanz und herrliche tiefblaue Augen. Sie stammt von Siamkatzen ab. 

Der lange und elegante Körper der Balinesen hinterlässt einen anmutigen Eindruck und wurde aufgrund ihrer Eleganz nach den exotischen Tänzerinnen von Bali benannt. Ihnen wird nachgesagt, dass sie eine anhängliche Rasse und besonders freundlich zu ihren Katzenbesitzern sind. Balinesen schenken ihren Katzenbesitzern viel Aufmerksamkeit und Liebe, sofern sie gut gepflegt werden. 

Birmakatze:

Birma (Birmakatze) gehört zu den Katzenrassen mit blauen Augen, die ihnen ein süßes Aussehen verleihen. Birmakatzen sind sanft, verspielt und anhänglich und ideal als Haustier für Familien geeignet.

Siamesische Katze mit hellen blauen Augen sitzt auf einem Tisch

Der Name der Birmakatze sorgt oft für viel Verwirrung. Im Englischen wird die Katzenrasse nämlich als „Burma“ bezeichnet, jedoch ist sie nicht mit der Burmakatze zu verwechseln! Es gibt sogar eine Legende über diese blauäugige Katze, bekannt als die „Heilige Katze von Burma“. Es heißt, dass sie ihr luxuriöses Fell, ihre atemberaubenden blauen Augen von einer Göttin als Belohnung für ihre Hingabe und Loyalität gegenüber einem Priester erhalten habe. 

Himalaya-Katze:

Die Augen der Himalaya-Katzen sind immer leuchtend blau und ihre Form und Statur ähnelt die der Perserkatze, nur dass sie ein anderes Fellmuster besitzen. Ihr flauschiges Fell und ihre schweren Knochen, lassen die Himalaya-Katzen ziemlich groß erscheinen, obwohl das nicht der Fall ist. Denn das meiste davon ist ihr Fell. 

Himalayakatzen sind auch als Siam-Perser-Kreuzung bekannt und wurden in den 1930er Jahren erstmals gezüchtet. Mit der Paarung von Siam- und Perserkatzen wollte man eine Perserkatze mit einem speziellen Fell des Fells erzeugen. 

Javanese:

Die orientalische Langhaarkatze ist auch unter dem Namen Javanese oder Mandarin bekannt. Und wer die meeresblauen Augen der Javanese-Katze einmal gesehen hat, wird sich in diese Katze verlieben.
Der Name Javanese hat allerdings mit der Insel Java keinerlei Verbindung. Sie sind aus den Rassen Colorpoint, Siam und Balinese entstanden. Die blauäugigen Javanesen wirken äußerst zart und elegant, obwohl sie in Wirklichkeit einen muskulösen Körperbau besitzen. Außerdem sind sie geschickt im Springen und Klettern und lassen die Javanesen akrobatisch aussehen. 


Bekannt sind sie unter anderem für ihre Kommunikationsfähigkeiten. Javanesen teilen ihren Katzenbesitzern mit, wenn sie unglücklich sind oder die ungeteilte Aufmerksamkeit ihres Besitzers beanspruchen möchten.

Siamkatze:

Du erkennst die Siamkatze an ihrer typischen Färbung ihres Fells und ihren atemberaubenden blauen Augen. 
Siamkatzen sind eine der ältesten und bekanntesten Katzenrassen der Welt und sie galten früher als „Heilige Katzen“, die zur Bewachung buddhistischer Tempel eingesetzt wurden. In der Antike waren die Katzen königlich und wenn eine Siamkatze vom königlichen Hof gestohlen wurde, dann musste der Dieb mit einer Todesstrafe rechnen. 


Neben ihrem wunderschönen Fell, ihren klaren blauen Augen darf auch ihr Charakter nicht außer Acht gelassen werden. Die Siamkatzen sind sehr sozial, gesellig und menschenbezogen und lieben es, wenn du dir ausreichend Zeit mit ihnen zum Spielen und Kuscheln nimmst. 


Weiße Katzen mit blauen Augen. Hierzu gehören drei Katzenrassen:

Ragdoll:

Die glitzernden großen saphirartigen Augen sind das Markenzeichen der anhänglichen Ragdoll-Katzen

Ragdoll-Katzen stechen vor allem durch ihren massiven breiten und muskulösen Körper sowie ihrem weichen mittellangem seidigen Fell hervor. Der mittelgroße Kopf der Ragdoll verläuft keilförmig bis hin zu ihren abgerundeten weit auseinanderstehenden Ohren hin. Die Beine sind hinten etwas länger als die Vorderpfoten. 

Ragdoll-Katzen gelten als sehr soziale Katzen, sind sanft, gutmütig, friedliebend, verschmust und verspielt und ebenso besonders lernbegierig. 

Schneeschuh:

Die Schneeschuh-Katze oder auch Snowshoe-Katze mit ihren mandel- bis walnussförmigen intensiven blauen Augen bringen dein Herz zum Schmelzen. Den Namen Snowshoe (übersetzt: Schneeschuh) erhielt sie wegen ihrer bezaubernden weißen Pfoten. 
In den 1960ern entstand die Snowshoe-Katze aus der Kreuzung einer Siamkatze mit verschiedenen Shorthairs. In Deutschland ist sie noch sehr selten vertreten.


Die jungen Schneeschuh-Kätzchen sind zum Zeitpunkt der Geburt noch ganz weiß und entwickeln erst im Laufe ihrer Entwicklung unterschiedliche Färbungen, wie z. B. Rot, Creme, Seal, Blau, Chocolate, Lila, Tabby Pointed, Fawn Pointed, Cinammon und Schildpatt Pointed.

Der typische Charakter der Schneeschuh-Katze: selbstbewusst, keck, neugierig, laut, intelligent und manchmal eigenwillig. 

Türkisch Angora:

Die Türkisch Angora gehört zu den ältesten Katzenrassen der Welt und obwohl einer der häufigsten Augenfarben bei ihr blau ist, können sie auch grüne, bernsteinfarbene und goldene Augen haben. In der Türkei wurde die Türkisch Angora als „Ankara kedisi“ bezeichnet und sogar als Nationalkatze ernannt. 

Türkische Angora Katze mit blauen Augen auf einem roten Ledersofa

Diese Katzen verzaubern nicht nur wegen ihres außergewöhnlichen Aussehens, sondern auch wegen ihrer aufgeschlossenen Persönlichkeit: Unkompliziert, freundlich, intelligent, verschmust und verspielt. 

Ojos Azules:

Diese blauäugige Katzenrasse ist nicht nur unglaublich schön, sie ist auch die seltenste Rasse auf dieser Liste. Ihr Name „Ojos Azules“ bedeutet blaue Augen. Es gibt nur eine Handvoll dieser Katzen auf der Welt. Das bedeutet, dass es ziemlich schwierig ist, eine zu besitzen.
 
Da sie zuerst unter verwilderten Katzen in Mexiko auftauchten, ist aufgrund ihrer Seltenheit sehr wenig über die Ojos Azules bekannt, aber sie sehen wunderschön aus. 

British Kurzhaar blaue Augen

Eine British Kurzhaar mit blauen Augen und ihrem plüschigen Look erinnert an ein Teddybär-Aussehen. Wer eine graue Katze mit blauen Augen sucht, der sollte sich in diesem Fall die British Kurzhaar mit grauem Fell ansehen.

Die British Kurzhaar (abgekürzt: BKH) gibt es in 300 verschiedenen Farbvarianten und auch ihre Augenfarbe ist fast genauso farbenreich wie ihr Fell. Ihr Fell kann einfarbig blau, weiß, schwarz und creme-farben sein, ebenso zwei- oder dreifarbig oder auch gepunktet und gemustert. Die Augenfarbe der British Kurzhaar Katze variiert zwischen Kupfer, Grün oder Blau – je nach Fellfarbe. 
Aufgrund ihrer sanften, unkomplizierten und anpassungsfähigen, gemütlichen Art passt sie sehr gut in einen Single- wie auch Familienhaushalt. 

Schwarze Katze mit blauen Augen

Die „Maine Coon“ gibt es mit schwarzem Fell und blauen Augen. Jedoch gibt es bei dieser Katzenrasse keine Vorschrift, dass irgendeine Fellfarbe mit einer entsprechenden Augenfarbe perfektioniert werden muss. 

Weiße Katze mit blauen Augen blind

Etwa 60 % bis 80% aller Katzen mit weißem Fell und blauen Augen sind bereits bei der Geburt blind oder werden blind. Vor einer Verpaarung mit einer weißen Katze müssen Züchter einen ausführlichen Gesundheitstest vornehmen.

In Deutschland dürfen zwei rein weiße Katzen nicht gepaart werden. 

Katze mit blauen Augen taub

Oft liegt ein Gendefekt auf dem W-Gen vor, sodass vor allem weiße Katzen mit blauen Augen taub oder auch schwerhörig werden. In vielen Fällen ist bei weißen Katzen mit blauen Augen das Innenohr nicht korrekt entwickelt, sodass die Tiere ihre Umwelt akustisch nicht wahrnehmen können. 

Weiße Katzen mit blauen Augen sind meistens vollständig taub! Auch weiße Katzen mit einer anderen Augenfarbe können taub sein. Die Wahrscheinlichkeit liegt jedoch am höchsten, bei hellen Katzen mit blauen Augen, dass diese taub geboren werden bzw. im Laufe ihres Katzenlebens taub werden. 


Professionelle und verantwortungsvolle Züchter achten bei der Zucht von weißen Katzen mit blauen Augen darauf, dass das Taubheits-Gen nicht weitervererbt werden kann. Dies geschieht in Form von verschiedenen Untersuchungen, die sie vor der Züchtung vornehmen. 

Ähnliche Artikel