Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Cornish Rex sitzt auf einem Baumstumpf

Kleine Katzenrassen

4 min Lesezeit

Den großen Augen und der verspielten Persönlichkeit eines kleinen Kätzchens ist schwer zu widerstehen. Kleine Katzen zaubern garantiert immer ein Lächeln auf unsere Gesichter. Doch was genau macht sie aus und welche kleinen Katzenrassen gibt es?

1. Singapura

Bekannt als eine der kleinsten Katzenrassen der Welt, ist die Singapura nur halb so groß wie eine durchschnittliche Katze. Da sie ihr ganzes Leben lang die Größe eines Kätzchens hat, ist ihr Körper zierlich und zart. Die Singapura wiegt normalerweise nicht mehr als drei Kilogramm. Lass dich jedoch nicht von der winzigen Statur des Kätzchens täuschen: Singapura-Katzen sind unglaublich agil und geben fantastische Kletterer ab! Außerdem sind sie der perfekte Begleiter, wenn du ein zutrauliches Kätzchen suchst – die Singapura liebt nichts mehr, als auf deinem Schoß zu sitzen und sich streicheln zu lassen.

2. Munchkin Katze

Die Munchkin Katze ist wahrscheinlich eine der berühmtesten kleinen Katzenrassen. Sie ist nach dem magischen Volk im „Zauberer von Oz“ benannt. Die kleine Größe der Munchkin Katze ist auf eine Genmutation zurückzuführen. Diese führt dazu, dass Munchkin Katzen kleine plumpe Beine haben, die viel kürzer sind als normal. Während ihr Körper nur geringfügig kleiner als der Durchschnitt ist, sind ihre Schultern sehr niedrig. Die Munchkin Katze kann nicht katzentypisch springen, klettern und jagen. Aufgrund ihres Körperbaus leiden Munchkin Katzen oft an Erkrankungen des Bewegungsapparats.

3. American Curl

Die American Curl gibt es aufgrund ihres vielfältigen Genpools in einer großen Vielfalt an Größen, die meisten Katzen ihrer Art sind jedoch eher zierlich. Das bekannteste Merkmal der American Curl sind ihre Ohren, die sich nach hinten zur Schädelbasis hin wölben – daher kommt auch ihr Name. Wegen ihrer gebogenen Ohren müssen sie ein wenig mehr gepflegt werden als andere Katzen. Ansonsten sind sie eine recht pflegeleichte kleine Katzenrasse. Diese kleine Katze passt gut zu dir, wenn du eine anhängliche Katze suchst – die American Curl hat nämlich eine menschenbezogene Persönlichkeit und ist unglaublich verspielt, was sie auch zu einer idealen Familienkatze macht.
Wissenswert: American Curls werden eigentlich nicht mit ihrer einzigartigen Ohrform geboren! Bei der Geburt sind ihre Ohren gerade und beginnen sich innerhalb von zwei bis zehn Tagen zurückzurollen.

4. Cornish Rex

Die Cornish Rex ist eine kleine Katzenrasse, die du vor allem an ihrem ungewöhnlich lockigen Fell erkennst. Sie besitzt nur Flaumhaar, das sich sehr weich anfühlt. Außerdem zählt die Cornish Rex zu den Katzenrassen, die tendenziell weniger haaren. Diese kleine Katze wiegt in der Regel nur etwa vier Kilogramm und behält ihr liebenswertes, kätzchenhaftes Aussehen und Verhalten für immer bei. Schon gewusst? Bei dieser kleinen Katzenrasse solltest du darauf achten, dass Leckerlis verschlossen bleiben – die Cornish Rex hat lange, flinke Zehen, mit denen sie hervorragend Schränke und Türen öffnen kann.

5. Devon Rex

Devon Rex mit hellgrünen Augen und Pfote auf dem Tisch

Die Devon Rex wird oft mit ihrer nahen Verwandten, der Cornish Rex, verwechselt – die kleine Katzenrasse besitzt dieselben genetischen Voraussetzungen. Die Devon Rex wiegt im Durchschnitt nur zwischen 2,5 und 4,5 Kilogramm. Das Kätzchen hat sehr weiches Fell, eine kleine Statur, große Ohren und große, runde Augen – Merkmale, die ihr ein fast elfenhaftes Aussehen verleihen.

 

Devon Rex Katzen sind sehr freundlich und brauchen viel menschlichen Kontakt. Daher passt diese kleine Katzenrasse nur dann zu dir, wenn du selbst viel Zeit zu Hause verbringst.
Wissenswert: Die kleine Katzenrasse Devon Rex hat oft kurze Schnurrhaare – damit kannst du sie gut von einer Cornish Rex unterscheiden.

6. Siamkatze

Siamesische Katze mit hellen blauen Augen sitzt auf einem Tisch

Obwohl sie einen langen Körper haben, sind Siamkatzen unglaublich leicht. Weibchen können bis zu vier Kilogramm wiegen und sind etwa 30 Zentimeter groß – diese Merkmale verleihen der Siamkatze ein schlankes und athletisches Aussehen. 

 

Die Siamkatze gehört zu den kleinen Katzenrassen, die auffallend blaue Augen haben. Ihr glänzendes Fell und die interessante Färbung machen Siamkatzen unglaublich beliebt.
Interessant: Die Siamkatze ist eine der ältesten Katzenrassen der Welt. Man nimmt an, dass sie von den heiligen Tempelkatzen in Thailand abstammt.