Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Australian Cattle Dog

Australian Cattle Dog

Dieser kompakte, mittelgroße, muskulöse Hund ist im Erwachsenenalter 46 bis 51 cm (Rüden) bzw. 43 bis 48 cm (Hündinnen) groß und wiegt 17 bis 23 kg. Sein Fell ist blau, blau und lohfarben, schwarz und lohfarben, blau gesprenkelt, rot, rot und lohfarben oder rot gesprenkelt. Im Rassestandard findest du tiefere Details.

  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Mittelgroßer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt, bellt und verteidigt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 13 – 15 Jahre
Gewicht:  17 – 23 kg 
Schulterhöhe:  43 – 51 cm 
Fellfarbe:  Blau, blau und hellbraun, blau schwarz und hellbraun, blau gesprenkelt, rot, rot und hellbraun oder rot gesprenkelt
Größe:  Mittel

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 4/5
Bewegungsbedürfnis: 5/5
Erziehbarkeit: 5/5
Toleriert alleine zu sein: 3/5
Sozialverhalten: 4/5
Energielevel: 5/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 3/5
Australischer Viehhund, der im Feld läuft

Charakter

Der Australian Cattle Dog ist Fremden gegenüber von Natur aus misstrauisch und hat einen starken Schutztrieb, daher ist eine gute Sozialisierung besonders wichtig. Zudem ist ein frühes Training der Beißhemmung erforderlich. Auch wenn Hunde dieser Rasse ihrer Familie treu ergeben sind, können sie sehr anspruchsvoll sein und eignen sich nicht für Anfänger, sondern eher für hundeerfahrene Menschen.

Australischer Viehhund, der auf dem Gras mit Blättern liegt

Herkunft

Herkunftsland: Australien

Collies begleiteten Viehzüchter im 19. Jahrhundert nach Australien, aber für die rauen Bedingungen und die widerspenstigen Rinder wurde ein robusterer Hund benötigt. Darum wurden verschiedene Rassen mit bestimmten Fähigkeiten 60 Jahre lang gekreuzt, darunter Dingos, verschiedene Collies und Schäferhunde, Kelpies, Dalmatiner und Bullterrier. Ende des 19. Jahrhunderts war schließlich eine passende Hunderasse entstanden: Die Australian Cattle Dogs besitzen einen ausgeprägten Schutztrieb und können nicht nur Rinder hüten, sondern auch gut mit Menschen zusammenarbeiten. Gerne ergreifen sie die Initiative und trotzen allen Elementen – egal, ob Regen, Kälte oder Hitze.

Gesundheit

Australian Cattle Dogs sind im Allgemeinen sehr robuste Hunde mit wenigen Gesundheitsproblemen. Wie bei vielen mittelgroßen Hunderassen können auch bei ihnen erbliche Augenerkrankungen und Hüftgelenksdysplasie auftreten (eine Erkrankung, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen kann). Vor dem Züchten sind daher Augenuntersuchungen und eine Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt durchzuführen.

Tägliche Bewegung

Der Australian Cattle Dog braucht mindestens zwei Stunden Bewegung am Tag und muss auch geistig ausgelastet werden. Auch über mehr Beschäftigung wird er sich nicht beschweren, da er sehr ausdauernd und widerstandsfähig ist. Eine Warnung: Er ist sehr agil und kann hoch springen – also kann er Essen von der Anrichte stibitzen oder zu niedrige Gartenzäune einfach überwinden. Achte darauf, dass es Deinem Australian Cattle Dog nicht langweilig wird, sonst sorgt er selbst für seine Unterhaltung!

Platzbedarf

Der Australian Cattle Dog ist nicht schwierig zu halten, vorausgesetzt, der Außenbereich ist sicher eingezäunt. Sie wurden gezüchtet, um zu lernen, wie sie bei ihrer Arbeit um Hindernisse herum oder über sie hinweg kommen können und sind daher ausgezeichnete Ausbruchkünstler. Aufgrund ihres natürlichen Drangs, auf Bewegung zu reagieren und bewegende Objekte zu kontrollieren, ist diese Rasse besser von belebten Straßen und belebten Gehwegen ferngehalten. Ruhige Häuser auf dem Land oder auf dem Bauernhof eignen sich für diese Rasse viel besser als die Stadt. 

 

Ernährung

Das Futter Ihres Hundes muss ausgewogene Anteile aller Nährstoffgruppen enthalten. Außerdem muss ihm jederzeit frisches Wasser zur Verfügung stehen. Es ist wichtig, regelmäßig die körperliche Verfassung des Hundes zu kontrollieren, um sicherzustellen, dass Dein Australian Cattle Dog in Bestform bleibt. Außerdem solltest du ihn wenn möglich mindestens zweimal täglich füttern und dabei die Fütterungsempfehlungen seines speziellen Futters berücksichtigen.

Pflege

Das glatte, doppelte Fell benötigt wenig Pflege, einmal bürsten pro Woche genügt. Das Deckhaar ist rau und gerade, die Unterwolle kurz und dicht. Die Haare bei dieser Rasse sind 2,5 bis 4 cm lang, am Kopf kürzer und am Bauch und zwischen den Beinen länger.

Training des Australian Cattle Dog

Der Aussie ist ein Hund, der eine Vielzahl von Hundesportarten (vor allem Agility) und Aktivitäten genießen wird. Er lebt auf beim Training und der engen Zusammenarbeit mit seinem Menschen. Es ist nicht schwer, eine Aktivität zu finden, in der sich diese Rasse auszeichnet, schwieriger kann es sein, ihm beizubringen, sich zu entspannen und abzuschalten. Es ist wichtig, ihm frühzeitig beizubringen, ein feines Maul zu haben und nicht zu jagen oder zu beißen.

 

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Der Australian Cattle Dog ist eine der wenigen Rassen, die bewusst mit dem wilden Australian Dingo gezüchtet wurde. Bei dem Versuch, einen Hund zu züchten, der robust genug ist, um mit australischen Rindern zu arbeiten, erwiesen sich die anfänglichen Kreuzungen als zu grob und bissen das Vieh zu stark. Die Schöpfer der Rasse mussten es erneut mit weicherem Collie-Blut versuchen, bis sie die richtige Mischung fanden.
  • Sie haben ein wasserabweisendes, dichtes Fell, an dem das Wasser direkt abperlt, so dass sie im Gelände trocken und glücklich bleiben.
  • Ihre Verwandtschaft mit dem Dingo bedeutet, dass sie eine beeindruckende Ausdauer haben und viele Besitzer berichten, dass sie scheinbar endlose Energie haben!
  • Einer der ältesten Hunde der Welt war ein Australian Cattle Dog namens Bluey, er wurde erstaunliche 29 Jahre alt und hütete fast 20 Jahre lang fröhlich Schafe.
  • Im Jahr 2009 ist ein Australian Cattle Dog namens Sophie vor der Küste von Queensland, Australien, über Bord eins Boots gegangen, auf dem sie sich mit ihrer Familie befand. Erstaunlicherweise schwamm der willensstarke Hund dann fünf Meilen zurück ans Ufer und landete auf St. Bees Island. Sie überlebte dort, indem sie wilde Ziegen jagte, bis sie schließlich von einem Ranger gefunden wurde, der sie wieder mit ihrer Familie zusammenbrachte.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!