Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Bloodhound

Bloodhound

Hunde dieser Rasse sind leicht an ihrem edlen, faltigen Kopf, ihren hängenden Augenlidern und den langen Schlappohren zu erkennen. Bloodhounds haben kräftige Körper und Beine und sind wirklich gute Spürhunde! Sie haben ein kurzes, glattes Fell in den Farben Schwarz und Bernstein, Rostrot und Bernstein oder Rot. Erwachsene Hündinnen messen 58 bis 63 cm, Rüden 63 bis 69 cm. Sie wiegen 41 bis 50 kg.

  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 10–12 Jahre
Gewicht: 41–50 kg
Schulterhöhe: 58–69 cm
Fellfarbe: Ihr kurzes, glattes Fell gibt es in den Farben Schwarz und Hellbraun, Rostrot und Hellbraun oder Rot
Größe: Groß

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 5/5
Bewegungsbedürfnis: 5/5
Erziehbarkeit: 3/5
Toleriert alleine zu sein: 2/5
Sozialverhalten: 5/5
Energielevel: 5/5
Haaren: 4/5
Bloodhound im Wald

Charakter

Bloodhounds sind gutmütige, liebevolle Hunde, die normalerweise kinderlieb sind und sich mit anderen Hunden und Haustieren verstehen. Sie sind freundlich und begrüßen sowohl erwünschte als auch unerwünschte Besucher. Zuhause sind sie zwar ruhig, aber draußen können sie recht laut werden. Sie sind Familienhunde und bleiben nicht gern allein.

Bloodhound sieht den Besitzer an

Herkunft

Herkunftsland: Belgien

Die Ursprünge des modernen Bloodhound können bis ins Kloster von Saint-Hubert (Sankt Hubertus) zurückverfolgt werden. Hier wurden sogenannte „Segusius-Hunde“ ursprünglich genutzt, um Wölfe, Großkatzen oder Hirsche aufzuspüren oder als Spürhunde um die Fährte von verwundetem Wild zu verfolgen. Als die Normannen im Jahr 1066 England eroberten, brachten sie viele ihrer Hunde mit und der Hubertushund war einer davon. In England wurde dieser Hund schließlich als Bloodhound bekannt – genauer gesagt die Variante in schwarz und lohfarbig (die weißen wurden Talbot Hounds genannt).

Der moderne Bloodhound entspricht nicht mehr den damaligen Hunden, heißt aber in seinem Ursprungsland Belgien noch immer „Chien de Saint-Hubert“.

Gesundheit

Wie bei vielen Rassen kann auch beim Bloodhound eine Hüftgelenksdysplasie auftreten (eine Erkrankung, die zu Problemen mit der Beweglichkeit führen kann). Vor dem Züchten ist daher auf jeden Fall die Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt notwendig. Die faltige Haut am Kopf des Hundes kann zu Problemen mit den Augenlidern und den Augen führen.

Tägliche Bewegung

Wegen ihrer Größe und ihres schnellen Wachstums dürfen diese Hunde als Welpen nicht zu viel Bewegung bekommen. Besonders im ersten Jahr muss man aufpassen, damit die Knochen und Gelenke der Welpen die Möglichkeit bekommen, gesund zu wachsen. Erwachsene Bloodhounds sind ausgesprochen ausdauernd und brauchen mindestens zwei Stunden Bewegung am Tag.

Da sie vorwiegend als Spürhunde (Schweißhunde) eingesetzt werden, werden sie unermüdlich nach der Quelle eines interessanten Geruchs suchen! Es gibt Angebote von Hundeschulen für Fährtensuche und Mantrailing. Die Teilnahme daran oder eine andere Form der Nasenarbeit ist für das Wohlbefinden dieser Rasse von größter Wichtigkeit.

Ernährung

Die Bloodhounds sind sehr große Hunde und haben einen dementsprechend ausgeprägten Appetit. Diesem sollte mit einer ausgewogenen Ernährung nachgekommen werden. Besonders wichtig ist die richtige Verteilung der Nährstoffanteile in Bezug auf Mineralstoffe und Vitamine, welche sich von der Ernährung von kleinen Hunden unterscheidet. Wie bei den meisten großen Hunderassen besteht bei ihnen die Gefahr einer Magendrehung. Viele, über den Tag verteilte, kleine Mahlzeiten können dabei helfen, eine solche Krankheit zu vermeiden.

Pflege

Diese Rasse benötigt nur wenig Fellpflege, da das Fell kurz und glatt ist. Gelegentliches Bürsten reicht aus, um lose und abgestorbene Haare zu entfernen. Allerdings müssen die Ohren und Augen regelmäßig untersucht werden, damit mögliche Infektionen früh erkannt werden.

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Als James Earl Ray, der Mörder von Martin Luther King, 1977 aus dem Gefängnis ausbrach, wurde er nur dank eines Rudels Bloodhounds wieder eingefangen, die ihn einige Tage später in den Bergen von Tennessee aufspürten.
  • Einer der erfolgreichsten Bluthunde, der für die Verfolgung entflohener Verbrecher in Kentucky zuständig war, fing über 600 Flüchtige wieder ein. In einem bemerkenswerten Fall verlief die Spur über 138 Meilen und war 104 Stunden alt.
  • In vielen US-Bundesstaaten ist die Wertschätzung für die Fähigkeiten der Bluthunde so groß, dass ihre Beweise vor Gericht nicht angefochten werden können.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!