Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
English Cocker Spaniel

English Cocker Spaniel

English Cocker Spaniel sind mittelgroße, ausgeglichene Rassehunde. Ihr Fell ist glatt und seidig, mit viel Befederung an den Vorderbeinen. Es gibt sie in vielen Farben und Kombinationen, so können sie z. B. einfarbig schwarz, rot, orange und braun oder schwarz-weiß, leberbraun-weiß, rot-weiß, blau gestichelt, orange gestichelt, schwarz gestichelt, zweifarbig oder dreifarbig sein. Erwachsene Rüden sind 39 bis 41 cm groß, Hündinnen 38 bis 39 cm. Sie wiegen etwa 13 bis 14,5 kg.

  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Anspruchsvolle Spaziergänge
  • >120 min. Bewegung pro Tag
  • Mittelgroßer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Familienhund

Eckdaten

Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Gewicht: 13 – 14,5 kg
Schulterhöhe: 38 – 41 cm
Fellfarbe: Cocker Spaniels gibt es in einer Vielzahl verschiedener Farben und Kombinationen, darunter einfarbige Farben wie Schwarz, Rot, Orange und Braun, Kombinationen von Schwarz mit Weiß, Leber mit Weiß, Rot und Weiß, Blue Roan, Orange Roans, Black Roans, Particolours und Tricolours
Größe: Mittel

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 5/5
Bewegungsbedürfnis: 4/5
Erziehbarkeit: 4/5
Toleriert alleine zu sein: 1/5
Sozialverhalten: 5/5
Energielevel: 5/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 3/5
Cocker Spaniel sitzt im Wald

Charakter

Diese geschäftigen, freundlichen Hunde lieben menschliche Gesellschaft und wollen nichts mehr, als ihrem Besitzer zu gefallen. English Cocker Spaniel sind ideale Haustiere für Familien mit Kindern und kommen auch mit anderen Tieren im Haushalt gut zurecht. English Cocker Spaniels sind sehr fröhliche Hunde, die ständig mit dem Schwanz wedeln. Sie sind leicht zu trainieren, weil sie lernwillig sind und gefallen möchten.

Schwarzweiss-Cocker Spaniel läuft

Herkunft

Herkunftsland: England

Der English Cocker Spaniel oder kurz Cocker ist eine der ältesten Arten von Landspaniels. Sein Ursprung kann bis ins Spanien des 14. Jahrhunderts zurückverfolgt werden. Vor 1600 waren alle Arten von Spaniels zusammen kategorisiert. Die größeren wurden als Springer eingesetzt, um Wild aufzuscheuchen (englisch: „to spring“), die kleineren, um Schnepfen (englisch: „woodcock“) aus dem Dickicht zu jagen. Daher stammen die Namen Springer und Cocker Spaniel. Im Jahr 1892 klassifizierte der britische Kennel Club die zwei Rassen separat. Auf der anderen Seite des Atlantiks nutzten die Amerikaner die gleichen Hunde und züchteten einen etwas anderen Cocker, der heute als American Cocker Spaniel bekannt ist.

Gesundheit

Eine der am häufigsten auftretenden rassespezifischen Krankheiten ist eine wiederkehrende Ohrinfektion wegen der großen Schlappohren. Wie bei vielen Rassehunden können auch beim English Cocker Spaniel erbliche Augenerkrankungen auftreten. Eine Hüftgelenksdysplasie kann zu Problemen mit der Beweglichkeit führen. Für Zuchthunde sind daher Augenuntersuchungen und eine Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt unabdingbar.

Tägliche Bewegung

English Cocker Spaniel passen sich mühelos der Familiensituation an, man sollte aber bedenken, dass es Jagdhunde sind, die viel Bewegung brauchen – mindestens anderthalb Stunden am Tag, eher mehr. Sie lieben es, zu schwimmen, daher musst du auf ihre Sicherheit achten, wenn Wasser in der Nähe ist. 

Platzbedarf

Obwohl sie recht kleine Hunde sind, brauchen sie unbedingt ein Zuhause auf dem Land - oder zumindest eine halb-ländliche Umgebung, damit sie die nötige Bewegung bekommen.

Ernährung

Zu einer ausgewogenen Ernährung für Ihren English Cocker Spaniel gehören unterschiedlich große Anteile aller Nährstoffgruppen sowie ein dauerhafter Zugang zu frischen Trinkwasser. Es ist außerdem wichtig, regelmäßigen Abständen den Körperzustand zu bestimmen. So gehst du sicher, dass dein Hund in Bestform bleibt. Die Fütterungszeiten sollten idealerweise über den Tag verteilt sein, beachte dabei die Fütterungsempfehlungen seines speziellen Futters berücksichtigen.

Pflege

Das Fell deines English Cocker Spaniel muss mehrmals wöchentlich gebürstet werden. Auch seine Ohren sollten regelmäßig kontrolliert werden, damit sie sauber und gesund bleiben. Cocker sollten drei- oder viermal jährlich von einem professionellen Hundefriseur getrimmt werden; hierbei werden die abgestorbenen Haare ausgezupft. Natürlich ist es auch möglich, das Trimmen selbst zu erlernen.

Training des Cocker Spaniels

Dies ist ein aktiver Hund, der trainiert werden muss. Es ist eine Freude, sie zu trainieren, da sie intelligent sind und gerne mit ihrem Besitzer zusammenarbeiten - aber sie lernen schlechte Angewohnheiten genauso schnell wie gute, daher sollte das belohnungsbasierte Training früh beginnen und fortgesetzt werden. Diese Hunderasse eignet sich hervorragend für Hundesportarten wie Agility oder sogar für die Arbeit als Begleithund - denn sie lieben es, eine aktive Aufgabe zu haben. Auch Fährtensuchspiele machen ihm Spaß. Es ist wichtig, einen Cocker Spaniel so zu trainieren, dass er die Pflege genießt, da er viel davon braucht. Als Arbeitshund sollte der Cocker Spaniel gut mit Katzen sozialisiert werden (mit denen er lernen kann, glücklich zusammenzuleben), aber mit anderen Kleintieren und Vögeln sollte man vorsichtig sein.

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

  • Es gibt zwei sehr unterschiedliche Arten von Cocker Spaniels - den englischen Cocker Spaniel und den amerikanischen Cocker Spaniel. Enthusiasten auf beiden Seiten des Atlantiks streiten sich darüber, welcher der "echte" ist!
  • Die Pfotenballen des Cocker Spaniels inspirierten die Sohle für die ersten Bootsschuhe überhaupt, als Paul Sperry beobachtete, wie sein Hund problemlos auf Eis lief.
  • Die Dame aus "Susi und Strolch" war ein Cocker Spaniel.
  • George Clooney hat einen Cocker Spaniel namens Einstein.
  • Sie sind keine guten Wachhunde, da sie viel zu freundlich sind.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!