Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Mastiff

Mastiff

Mastiffs sind sehr große, muskulöse Hunde mit breitem Kopf und Körper, kräftigem Körperbau und weit auseinander stehenden Beinen. Sie werden etwa 72 bis 80 cm groß und wiegen, wenn sie ausgewachsen sind, etwa 73 kg. Das kurze Fell ist apricot, falbfarben oder gestromt.

  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Sehr großer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt, bellt und verteidigt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen

Eckdaten

Lebenserwartung: 6–12 Jahre
Gewicht: bis zu 73 kg
Schulterhöhe: 72–80 cm in der Höhe, wenn sie ausgewachsen sind
Fellfarbe: Apricot, falbfarben oder gestromt
Größe: Gigant

Eigenschaften 

Familienfreundlichkeit:  5/5
Bewegungsbedürfnis:  4/5
Erziehbarkeit:  3/5
Toleriert alleine zu sein:  3/5
Sozialverhalten:  2/5
Energielevel:  3/5
Haaren:  3/5
Mastiff, der am grünen Gras steht

Charakter

Mastiffs sind ruhige Hunde und ihren Besitzern gegenüber sehr liebevoll. Fremde beachten sie erstmal nicht, aber als Wachhunde beschützen sie ihr Zuhause, wenn es nötig sein sollte. Wenn Kinder in der Familie sind, benimmt sich der Mastiff ihnen gegenüber liebevoll und hingebungsvoll, aber wegen seiner Größe muss man aufpassen, dass es nicht aus Versehen zu Unfällen kommt, wenn die Kleinen ihm im Weg sind. Daher eignen sich Mastiffs eher für Familien mit größeren Kindern.

Mastiff, der an grünem Gras liegt

Herkunft

Herkunftsland: England

Der Mastiff gehört zu einem der alten Hundetypen, dem Molosser. Mastiffartige oder molossoide Hunde sind in Großbritannien schon seit vorrömischer Zeit bekannt. Die römischen Eroberer nahmen sich ihrer an und nutzten sie unter anderem für Gladiatorenkämpfe. Molosser-Rassen waren beliebte Kriegshunde und angeblich schenkte Henry VIII. Kaiser Karl V. des Heiligen Römischen Reichs 400 dieser Hunde, um dessen Armeen zu stärken. Die Rasse wurde auch zum Bullbaiting und Bearbaiting eingesetzt und diente außerdem als Wachhund.

Gesundheit

Wie bei vielen Rassen können auch bei Mastiffs erbliche Augenerkrankungen sowie Hüft- und Ellenbogengelenksdysplasie auftreten. Dabei handelt es sich um teilweise für den Hund sehr schmerzhafte Erkrankungen, die die Beweglichkeit einschränken können. Für Zuchthunde sind daher Augenuntersuchungen und eine Beurteilung der Hüfte durch einen Tierarzt unbedingt notwendig. Diese Molosser-Hunde sind außerdem anfällig für eine bestimmte Blasenerkrankung und Probleme mit den Bändern im Knie (Kreuzbandriss).

Tägliche Bewegung

Mastiffs brauchen etwa anderthalb Stunden Bewegung am Tag. Sie genießen auch gerne ein Schläfchen an einem bequemen, warmen Platz. Als Welpe darf der Mastiff nicht zu viel bewegt werden, da diese Rasse anfällig für Skelettprobleme ist, die durch Muskel- und Gelenküberlastungen bei einem Hund im Wachstum noch verschlimmert werden können.

Platzbedarf

Dies ist ein riesiger Hund, der von Natur aus seine Menschen und sein vermeintliches Territorium beschützt. Als solcher braucht er ein großes Haus und einen großen, gut eingezäunten Garten sowie Zugang zu ruhigen, offenen Bereichen für Übungen.

Ernährung

Ein gesunder Mastiff hat einen riesigen Appetit, der auch gestillt werden möchte. Besonders wichtig beim Futter ist eine ausgewogene Verteilung der Nährstoffanteile, um die Bedürfnisse des Mastiffs im Hinblick auf Gelenke und Knorpel zu erfüllen. Mastiffs haben ein erhöhtes Risiko für eine Magendrehung. Um diesem entgegenzuwirken, sollte man den Hund mit mehreren kleinen Mahlzeiten am Tag füttern.

Pflege

Das kurze Fell ist an der Halskrause (Hals und Schultern) etwas rauer und braucht nur wenig Pflege: Einmal wöchentlich bürsten sollte ausreichen.

Training des Mastiff

Der Mastiff sollte früh sozialisiert werden, wenn er noch jung ist. Wie jedem besonders großen und kräftigen Hund sollte man ihnen beibringen, an der Leine und im Geschirr zu laufen. Ein guter Rückruf sollte gelehrt werden, doch wegen seiner schieren Größe ist die meiste Aktivität wahrscheinlich besser an der Leine auszuführen, um die Sicherheit von anderen Hunden und Menschen zu gewährleisten.

 

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

wusstest du schon hund

Wusstest du schon?

Der Mastiff ist eine der ältesten und am meisten geschätzten Rassen (für die Jagd, zum Bewachen und als Kriegshund) - und viele Länder der Welt haben ihre eigenen Versionen.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!