Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ihr Haustier, unsere Leidenschaft.
Mops

Mops

Das Motto dieser Rasse lautet „Multum in parvo“, was „viel Masse in kleinem Raum“ bedeutet. Der Mops ist eine Gesellschafts- und Begleithundrasse. Er ist ausgewachsen 25 bis 33 cm groß, aber wegen seines kompakten, muskulösen Körpers ist er mit 6,3 bis 8,1 kg überraschend schwer. Das weiche und glänzende kurze Fell ist silber, apricot, falbfarben oder schwarz.

  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Grundlagentraining
  • Gemütliche Spaziergänge
  • 30 min.Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Versteht sich gut mit anderen Haustieren
  • Familienhund

Eckdaten

Lebenserwartung: 12–15 Jahre
Gewicht: 6,3–8,1 kg
Schulterhöhe: 25–33 cm im ausgewachsenen Zustand
Fellfarbe: Silber, Aprikose, Kitz oder Schwarz
Größe: Klein

Eigenschaften

Familienfreundlichkeit: 5/5
Bewegungsbedürfnis: 3/5
Erziehbarkeit: 3/5
Toleriert alleine zu sein: 1/5
Sozialverhalten: 4/5
Energielevel: 3/5
Pflegebedarf: 3/5
Haaren: 5/5
Mops sitzt auf der Landstraße

Charakter

Diese charmanten, gutmütigen kleinen Hunde sind fröhliche, gesellige Begleiter. Trotz ihrer geringen Größe haben sie oft ausgeprägte Persönlichkeiten und sind beliebt bei Alt und Jung. Sie können ruhig und leise sein, haben aber auch freche, alberne Momente. Der Mops ist ein toller Gefährte, wenn du ihm die Zeit widmen kannst, die er braucht – er ist nicht gerne zu lange von seinen Menschen getrennt.

Mops gähnt in den Armen des Besitzers

Herkunft

Herkunftsland: China

Der Mops ist eine Rasse mit einer langen, ruhmreichen Geschichte. Er soll aus China stammen, von wo aus er mit Handelsreisenden nach Europa kam. Dort wurde er noch vor dem 16. Jahrhundert in den Niederlanden weiter gezüchtet. Der Mops war untrennbar mit dem niederländischen Königshaus und dem Haus Oranien verbunden und als nach der Glorious Revolution mit William III. ein Niederländer König von England wurde, begleitete ihn der Mops dorthin, und auch in England wurde der Hund beim Adel sehr beliebt.

Idealer Besitzer

Der Mops passt zu einem Besitzer mit Sinn für Humor, der sich einen anhänglichen, trainierbaren kleinen Hund wünscht, der bereit ist, überall mit ihm hinzugehen. 

Gesundheit

Die häufigsten Gesundheitsprobleme des Mopses resultieren aus seinem stark abgeflachten Gesicht, wodurch die Atemwege eingeengt werden und die Hunde schlecht Luft bekommen. Zu viel Bewegung und starkes Überhitzen müssen daher vermieden werden. Sie sind auch anfällig für Augenerkrankungen und bei ihnen können, wie bei vielen anderen kleinen Rassen auch, Patella-Luxationen auftreten (die Kniescheibe springt vorübergehend heraus).

Tägliche Bewegung

Ein Mops braucht etwa eine Stunde Bewegung am Tag, aber er begleitet dich auch gern den ganzen Tag, z. B. bei Besorgungen. Gehe nie bei warmen Temperaturen mit ihm spazieren und lasse ihn auf keinen Fall im Auto, auch wenn es dir nicht sehr warm vorkommt, da er sonst schwerwiegende Atemprobleme bekommen könnte.

Platzbedarf

Ein Mops ist der perfekte Hund für einen kleinen städtischen Wohnraum. Sie brauchen keinen Garten, solange sie Zugang zu einem Außenbereich für Auslauf und Gassi gehen haben - aber sie können auch das Leben auf dem Land genießen.

Ernährung

Kleine Rassen geben wegen ihrer relativ großen Körperoberfläche viel Wärme ab, daher ist ihr Grundstoffwechsel erhöht, und der Energiebedarf gesteigert. Da ihre Mägen klein sind, müssen sie mehrmals am Tag kleine Portionen fressen. Futter für kleine Rassen wird speziell entwickelt, um die richtigen Anteile der wichtigsten Nährstoffe zu liefern und um die passende Krokettengröße für kleinere Mäuler bereitzustellen. Dies animiert zum Kauen und verbessert die Verdauung.

Pflege

Das Fell des Mopses benötigt wenig Pflege, einmal schnell bürsten pro Woche genügt. Allerdings muss die Falte über der Mopsnase täglich gereinigt und auch die Ohren und Augen müssen täglich kontrolliert werden.

Training des Mopses

Es ist leicht, diese kleinen Hunde zu unterschätzen, aber Möpse können erstaunlich gut trainiert werden und sie werden es genießen, sowohl grundlegende Gehorsamsübungen als auch lustige Tricks zu lernen. Man sollte ihnen beibringen, an der Leine und am Geschirr zu gehen - und auch einen zuverlässigen Rückruf zu erlernen - wobei sie sich im Allgemeinen nicht weit von ihren geliebten Besitzern entfernen!

 

Geeignete Hunderassen für Kinder

Auch wenn die landläufige Meinung gilt, dass die meisten Hunde Familienhunde sind bzw. gut mit Kindern klar kommen, bedarf es sowohl auf Seiten des Hundes als auch der Kinder einer gewissen Erziehung, wie man gegenseitig respektvoll und sicher miteinander umgeht. Hunde und kleine Kinder sollten niemals zusammen allein gelassen werden, sondern immer unter Aufsicht miteinander spielen.

Illustration Hund mit Sprechblase Wusstest du schon

Wusstest du schon?

  • Heute ist der Mops eine der beliebtesten Begleithunderassen. Weltberühmt wurde er durch den Film Men in Black (1997), in dem Mashu, ein geretteter Mops, die Rolle eines klugscheißenden Außerirdischen namens Frank spielte. Er erwies sich als so beliebt, dass die Figur in der Fortsetzung von 2002 erweitert wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Mashu bereits sieben Jahre alt und brauchte Make-up, um seine grauen Haare abzudecken! In dem Film musste er sogar einen 9.000 Dollar teuren italienischen Anzug tragen. Diese Popularität hat der Rasse jedoch keinen Gefallen getan, da skrupellose Züchter aus diesem plötzlichen öffentlichen Interesse Kapital geschlagen haben. Sie sind eine der am unverantwortlichsten gezüchteten Rassen, was zu einem enormen Anstieg von Gesundheitsproblemen führte.

  • Doch nicht jeder liebt den Mops. Während Josephine, die Frau von Napoleon, ihren Mops namens Fortune anbetete und darauf bestand, dass er in ihrem Bett schlief, war ihr Mann nicht so verliebt. Seine Meinung wurde bestätigt, als Fortune ihn in der Hochzeitsnacht biss und Narben hinterließ, die er ein Leben lang tragen musste (die Geschichte verrät uns nicht genau, wo!). Von da an hasste er alle Hunde und war überzeugt, dass sie ihm Unglück brachten.

Den passenden Hund finden

Labrador lying next to the sofa
Wahl eines Haustieres
Welche Hunderasse passt zu mir?
Alle Hunde haben ihre ganz eigene Persönlichkeit. Mach den Test und finde heraus, welche Hunderasse am besten zu dir und deinem Lebensstil passt.
Dog with red collar sitting next to the owner
Wahl eines Haustieres
Einen guten Züchter finden
Wenn du dir einen reinrassigen Welpen wünschst, dann solltest du auf einen vertrauenswürdigen Züchter setzen. Dieser Leitfaden hilft dir dabei, den richtigen Züchter zu finden.
Dog with red collar
Wahl eines Haustieres
Ein Hund zieht ein
Bald ist es so weit, der große Tag des Einzugs steht bevor! Damit du bestmöglich vorbereitet bist, informiere dich hier, was du vorher schon erledigen kannst.
Dog with red collar lying
Adoption
Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, einen Hund zu adoptieren. Es bedeutet, ihm eine zweite Chance im Leben zu geben. Es gibt viele Hunde, die auf eine liebende Familie und ein neues, glückliches Zuhause warten. Hier erfährst du, was es über den Adoptionsprozess zu wissen gibt!
Dog with red collar looking out the window
Welpen Ratgeber
Alles, was du über Welpen wissen musst
Einen neuen Welpen einziehen zu lassen ist sehr aufregend für die ganze Familie - für den kleinen Welpen kann es allerdings auch ein wenig beängstigend sein. Erfahre mithilfe unseres Expertenrats mehr über das Verhalten deines Welpen, seine Gesundheit und vieles mehr.
Owner checking dogs collar
Wahl eines Haustieres
Vorteile einen Hund zu haben
Stelle dir einmal Folgendes vor: Es ist ein wunderschöner Frühlingstag, die Sonne scheint, es ist nicht zu heiß und nicht zu kalt und alles blüht. Du würdest eigentlich gerne eine Runde spazieren gehen, kannst dich aber nicht aufraffen, alleine loszuziehen. Die Lösung: Ein Hund!