Der erste Tag allein zu Haus mit einem Welpen

Sie sind also nur noch wenige Tage davon entfernt, Ihren neuen Welpen mit nach Hause zu nehmen, und wir wetten, Sie können es kaum erwarten, dass Ihr vierbeiniger Freund in Ihre Familie aufgenommen wird! Während Sie auf den großen Tag warten, müssen Sie sich vielleicht ablenken, zum Glück gibt es ein paar Dinge, die Sie vor dem ersten Tag Ihres Welpen zu Hause erledigen müssen.
Herzlich Willkommen neuer Mitbewohner
Herzlich Willkommen neuer Mitbewohner
Herzlich Willkommen neuer Mitbewohner

Bevor Sie Ihren neuen Welpen nach Hause bringen

Sobald Ihr neuer Welpe bei einen eingezogen ist, werden Sie keine Zeit mehr für Organisation und Vorbereitung haben. Also haben Sie am besten vorher schon alles geregelt und sind bereit. Es gibt ein paar Dinge, um die man sich im Voraus kümmern kann, damit man sich in den ersten Tagen zu Hause voll und ganz auf das neue Familienmitglied konzentrieren kann.
Nützliche Tipps, um sich auf Ihren neuen Welpen vorzubereiten:

  • Einen Tierarzt finden
    Wenn Sie einen Hund bekommen, ist es ratsam, sich nach der besten lokalen Tierarztpraxis zu erkundigen und Ihren Welpen sofort dort registrieren zu lassen (wenn Sie es noch nicht erledigt haben). Es ist besser, bereits alle Informationen zur Hand zu haben, wenn Ihr Hund krank wird, weitere Impfungen benötigt oder kastriert werden muss.
     
  • Eine Welpenversicherung abschließen
    Während Sie beim Tierarzt sind, erkundigen Sie sich nach einer Welpenversicherung, die alle unerwarteten Tierarztkosten deckt. Wir haben einen praktischen Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen dabei hilft, den richtigen Versicherungsschutz für Ihren Welpen zu finden.
     
  • Trainingskurse für Welpen finden
    Es ist wichtig für Ihren neuen Welpen sowohl mit anderen Hunden als auch mit Menschen in Kontakt zu treten. Ihr Tierarzt weiß über Angebote zu Welpengruppen Bescheid oder die Praxis verfügt sogar über eine eigene. Der Welpenunterricht macht viel Spaß und die Hunde und Besitzer finden oft ihre Freunde fürs Leben. Überprüfen Sie im Voraus, ob im Training nur lobende und belohnungsbasierte Trainingsmaßnahmen angewendet werden.
     
  • Kümmern Sie sich um Hundemarke und Mikrochip für Ihren Welpen
    Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihren Hund anzumelden und eine Hundemarke am Halsband Ihres Hundes anzubringen. Das Halsband muss immer dann getragen werden, wenn Sie sich an einem öffentlichen Ort befinden. Zusätzlich gibt es in einigen Bundesländern die Pflicht einen Mikrochip zu setzen. Mehr hierzu erfahren Sie bei Ihrer zuständigen Behörde und in unserem Leitfaden zum Mikrochippen von Welpen.

Zubehör für die ersten Tage mit einem Welpen

Nachdem Sie die administrativen Dinge geregelt bzw. auf den Weg gebracht haben, ist es an der Zeit, sich den schönen Dingen zu widmen und eine Einkaufsliste zusammenzustellen und einkaufen zu gehen. Das macht sehr viel Spaß und erfordert einige Willenskraft, nicht den ganzen Laden leer zu kaufen. Obwohl es verlockend sein kann, einfach jede Menge neues Spielzeug für Ihren neuen Welpen zu Hause zu kaufen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie zumindest das Wesentliche abgedeckt haben.

Hier sind die Dinge, die Sie für Ihren Welpen benötigen:

  • Zwei Näpfe
    Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe einen Napf für das Futter und einen für Wasser hat. Diese können aus Keramik oder Edelstahl bestehen, sollten eine gute - der Rasse entsprechende - Größe haben und leicht zu reinigen sein.
     
  • Eine Nylon- oder Lederleine und ein Halsband.
    Um Ihrem Welpen beizubringen an der Leine zu gehen und nicht daran zu ziehen, sollten Sie erwägen, sich ein weiches Halsband anzuschaffen. Diese erleichtern das Training und verhindern, dass größere Welpen einen von den Füßen reißen!
     
  • Pflegeausrüstung
    Lassen Sie Ihren Welpen mithilfe eines kompletten Sets an Pflegeausrüstung, einschließlich Pflegehandschuh oder -bürste, Flohkamm und Nagelknipser gut aussehen.
     
  • Ein sicheres, lustiges und anregendes Spielzeug.
    Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Welpen eine gute geistige und körperliche Bewegung ermöglichen. Es gibt eine gute Auswahl an Spielzeug, das Sie von der interaktiven Art mit Leckereien im Haus bis hin zu Gartenspielzeug verwenden können und ihn auf das Training vorbereitet.
     
  • Ein Welpenbett
    Es gibt eine große Auswahl an Betten. Also finden Sie eines, das zur Größe und zum Temperament Ihres Welpen passt - einige sind stabiler als andere! Egal für welchen Typ Sie sich entscheiden, stellen Sie ihn an einen warmen und ruhigen Ort, wo es keine Zugluft gibt.
     
  • Ein Indoor-Metallgewebe-Zwinger oder eine Kiste
    Vor allem Welpen mögen oft die Sicherheit einer Kiste, die sie in ihre eigene sichere Höhle verwandeln können. Wenn man eine Decke darüber und das Welpenbett hineinlegt, wird es zum sicheren Ort, an dem Ihr Welpe sich verstecken und ausruhen kann, wenn er etwas Ruhe und Frieden braucht. Kisten helfen auch, den Prozess der Stubenreinheit zu beschleunigen, da die Welpen ihren besonderen Platz nicht beschmutzen wollen.
     
  • Welpenfutter
    Überprüfen Sie, welche Art von Welpenfutter Ihrem Welpen vom Züchter oder Auffangstelle gegeben wurde und setzen Sie diese Ernährung mindestens eine Woche lang fort. Sie können seine Nahrung allmählich über einen längeren Zeitraum austauschen, wenn Sie möchten, oder wenn es gesundheitliche Gründe dafür gibt.

Machen Sie Ihr Haus und Garten welpensicher

Machen Sie Ihr Haus und Garten welpensicher
Text folgt

Der erste Tag Ihres Welpen in seinem neuen zu Hause

Der Tag ist endlich gekommen! Alle Familienmitglieder sind gespannt auf den Neuankömmling und platzen schier vor Neugier. Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem neuen pelzigen Freund ein wenig Zeit und Raum geben, sich orientieren zu können, damit er sich einleben kann.

Es gibt noch ein paar weitere Dinge, die Sie erledigen müssen, nachdem Sie Ihren Welpen mit nach Hause genommen haben.

Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Welpen zu erziehen.
Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Neuankömmling die nötige Zeit gewähren, damit er sich an die neue Umgebung gewöhnen und eine Alltagsroutine aufbauen kann. Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten oder ein paar Tage Urlaub nehmen, können Sie wertvolle Zeit mit Ihrem neuen Welpen verbringen.

Wählen Sie einen passenden Namen.
Eines der aufregendsten Dinge beim Kauf eines neuen Hundes ist die Wahl des perfekten Welpennamens. Sobald Sie einen Namen gefunden haben, der Ihnen gefällt, beginnen Sie damit ihn jedes Mal zu verwenden, wenn Sie mit Ihrem Hund interagieren. Er wird ihn sich bald merken und lernen zu Ihnen zu kommen, wenn Sie ihn bei seinem Namen rufen!

Vereinbaren Sie Hausregeln.
Es ist wichtig, dass ab dem ersten Tag, an dem Ihr Welpe zu Hause ist, jedes Mitglied der Familie einheitlich agiert. Es würde Ihren Welpen beispielsweise verwirren, wenn er von einem Mitglied der Familie auf Möbel gesetzt wird, aber nicht von einem anderen. Welpen entwicklen schnell sehr freche Gewohnheiten, wenn sie nicht gezügelt werden. Wenn Sie ihn also einmal am Tisch betteln lassen, können Sie damit rechnen, dass er dies bei jeder darauf folgenden Mahlzeit wiederholen wird! Es gibt auch einige Regeln, die für die menschlichen Mitglieder der Familie festzulegen sind. Wenn Sie wissen, dass Sie einen Welpen haben, der zum Beispiel gerne kaut, sollten Sie kein teures Paar Schuhe oder ein Handy-Ladegerät in seiner Nähe lassen.

Bleiben Sie ruhig.
Besonders für die jüngeren Familienmitglieder ist es am ersten Tag wahrscheinlich den neuen Hund mit Zuneigung zu überschütten. Während sich der neue Welpe an seine Umgebung gewöhnt, sollten Sie die aufgeregten Kinder stets beaufsichtigen und dem Hund so seine dringend benötigte Auszeiten ermöglichen.

Verbringen Sie viel Zeit mit Ihrem neuen Welpen.
Wenn Sie sich ein paar Tage Urlaub nehmen, um Ihren neuen Welpen einzugewöhnen, stellen Sie sicher, dass er in der ersten Woche für kurze, aber stetig länger werdende Zeiträume alleine zu Hause bleibt. Sie wollen weder, dass er Ihre Rückkehr zur Arbeit als Schock empfindet, noch dass Ihr ängstlicher und panischer Welpe mit Trennungsangst damit beginnt, an Ihren Möbeln zu kauen.

Wenn Sie einen Hund aus einem Tierheim holen, sprechen Sie mit dem Personal vor Ort, um eine Vorstellung von den Vorlieben Ihres neuen Haustieres zu erhalten. Möglicherweise gibt es etwas, das Sie tun oder Ihrem Haustier geben können, um ihm dabei zu helfen, sich schneller in seinem neuen zu Hause einzuleben.

Wenn Sie Ihren neuen Welpen nach Hause bringen, denken Sie daran, dass Ihr Haustier von der ganzen Aufregung und den Veränderungen, die es gerade durchlebt, etwas überfordert sein könnte, sodass es sich zunächst ein wenig zurückzieht. Ihr Hund sollte sich bald als ein weiteres Mitglied der Familie einleben, aber kontaktieren Sie Ihren Tierarzt, wenn Sie feststellen, wenn er sich weiterhin zurückzieht.

Die erste Nacht des Welpen in seinem neuen zu Hause

Nach einem so aufregenden ersten Tag mit dem neuen Welpen werden Sie wahrscheinlich etwas Schlaf benötigen. Hier sind ein paar Dinge, die dabei helfen sollten, dass Ihr Welpe auch zur Ruhe kommt.

  • Warten Sie, bis Ihr Welpe auf die Toilette gegangen ist.
    Schalten Sie das Licht erst dann aus, wenn Sie sicher sind, dass Ihr Welpe für einige Stunden einhalten kann. Falls er doch nachts nochmal raus muss, gestalten Sie den Weg vor die Tür so langweilig wie möglich, damit er leicht wieder ins Bett zurückfindet und nicht abgelenkt wird.
     
  • Nehmen Sie ihn nicht aus seinem Bett, wenn er anfängt zu weinen.
    So verlockend es auch ist hinüberzugehen und mit ihm zu kuscheln, versuchen Sie den Welpen nicht aus dem Bett zu nehmen, wenn er mitten in der Nacht anfängt Geräusche zu machen. Wenn Sie es doch machen, denkt Ihr Welpe, dass er gerade Ihre Schwäche herausgefunden hat und wird versuchen, Ihre Aufmerksamkeit Nacht für Nacht wieder auf sich zu lenken. Legen Sie Ihre Hand stattdessen auf die Box und beruhigen Sie ihn mit Ihrer Stimme, bis er sich beruhigt hat.
     
  • Platzieren Sie sein Bettchen in einem ruhigen Bereich des Raumes.
    Vermeiden Sie es den Schlaf Ihres Welpen durch ein- und ausgehende Personen zu stören, indem Sie einen ruhigen Bereich in Ihrem Haus wählen, an dem Sie den Platz für Ihren Welpen für die Nacht einrichten.

Der Züchter Ihres Welpen und Ihre Tierarztpraxis stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, um sich um Ihren neuen Hund oder Welpen, seine Gesundheit und seine Eingewöhnung zu kümmern. Alles was Sie jetzt tun müssen ist, ihn kennenzulernen und mit ihm zu spielen, zu trainieren, Spaß zu haben und zu sehen, wie er zu Ihrem besten Freund wird!